Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

„BUCHstAben(d)“ in Stadtbibliothek

Der Förderverein der Eisenacher Stadtbibliothek und die Mitarbeiter der Einrichtung luden am Mittwoch zu einem „BUCHstAben(d)“ in die Bibliothek im Hellgrevenhof ein. Knapp 200 Besucher kamen und nutzen die verschiedenen Angebote des Abends.
Der Abend begann für die jüngeren Besucher mit einem Gruselabende und Basteln.

Schüler des Elisabeth-Gymnasiums gestalteten eine szenische Lesung. Das Junge Theater Eisenach war mit „Die Wanze“, einem Insektenkrimi dabei. Spannendes und witziges erlebten die Zuschauer mit Schauspieler Markus Coenen.

Frank Esche, Autor des im quartus-Verlag Bucha bei Jena erschienenen Werkes „Das Thüringer Anekdotenbuch“ hat 100 wahre Begebenheiten aus 1500 Jahren thüringischer Geschichte vom letzten Thüringerkönig Herminafrid bis zur Gegenwart erzählt. Der Archivar aus Rudolstadt stellte in Eisenach einige lustige und kuriose Anekdoten über Landesherren und Edelleute, über Bürger und Studenten, über Professoren, Kirchendiener, Militärs sowie Künstler vor. Bei „Ungelesenes“ mit Petra Werner, gab es Einblicke in Bücher, die zwar gekauft, ver- oder geschenkt, aber nicht gelesen wurden. Auch in der Eisenacher Bibliothek gebe es Bücher, die noch nie ausgeliehen wurden.

Der Höhepunkt zum Abschluss war die Bekanntgabe der Abstimmung „Eisenach liest ein Buch“. Über 460 Einsendungen gab es zu dieser Abstimmung. Mehr als 200 stimmten für den philosophischen Abenteuerroman von Daniel Kehlmann „Die Vermessung der Welt“.
Auf dem 2. Rang kam der Roman „Die entführte Prinzessin“ von Karen Duve gefolgt vom Künstlerroman über die Gefühlswelt des einsamen Wolfgang Amadeus Mozart „Das ausgestellte Kind“ von Peter Härtling.

Zehn Gewinner wurden ausgelost. Sieben Bücher gab es zu gewinnen. Über einen Bibliotheksausweise für ein Jahr können sich freuen: Joachim Bayer (Eisenach), Marcus Göpel (Creuzburg) und Christopher Wittich (Marksuhl).

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von zwei Schülern der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Eisenach. Christopher Stert und Jakob Roschka verbinden die einzelnen Programmpunkte mit Gitarrenstücken, bekannten und selbst komponierten. Dabei wurden sie von ihrer Lehrerin begleitet.
Stöbern im Medienbestand, Ausleihe oder Rückgabe waren an diesem Abend auch möglich. Auch der Bücherflohmarkt fand großen Anklang.

Der Abend fand aus Anlass des Tages der Bibliotheken statt.

Frank Esche stellte sein Buch vor

Rainer Beichler |

Werbung
Top