Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Veranstalter

Beschreibung:
Bildquelle: Veranstalter

Bühne Schlachthof Eisenach mit Konzert

Am 11.12.2010 «Mother`s Milk» und «Ashes of Pompeij» auf der Bühne Schlachthof Eisenach

Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Wer einmal in den Genuss eines solchen Auftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit dem unverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in den ruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik.
Das Programm der Giessener Schotenrocker umspannt sowohl die frühen Werke der Chili Peppers, wie z.B. „Good Time Boys“ vom namensgebenden Album Mother´s Milk (1989) als auch aktuelles Material des 2006 erschienenen Albums „Stadium Arcadium“. Natürlich haben die Jungs auch die großen Hits wie „Under The Bridge“ (Blood Sugar Sex Magik,1991), „Californication“ (Californication, 1999) oder „Can´t Stop“ (By The Way, 2002) mitdabei, aber auch weniger bekanntes Material, wie z.B. „Fortune Faded“ (Greatest Hits, 2003) oder „Soul To Squeeze“ (Coneheads Soundtrack, 1993) findet sich auf der Mother´sMilk-Setlist.

‘Ashes of Pompeii’. Die Vier Jungs aus der Eisenacher Partnerstadt Marburg haben seit 2004 über 150 Konzerte in Deutschland und England gespielt. Die Einflüsse ihrer energiereichen Musik reichen von Alexisonfire bis Death Cab for Cutie. Im Ende geht es der Band darum Energie und Spaß aus Musik und dem ganzen Drumherum rauszuholen. Es geht darum weiterzukommen und nicht stehen bleiben zu müssen, darum weiter an Songs zu feilen und Konzerte zu spielen, damit das alles in Bewegung bleibt.

Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
VVK: 6 €
Abendkasse:8 €

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top