Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Club

Beschreibung:
Bildquelle: Club

CAFÉ SOCIETY BOOGIE WOOGIE PARTY

Das im Dezember 1938 in New York eröffnete Café Society gehört zu den bekanntesten Jazzclubs aller Zeiten und präsentierte seinerzeit die größten Stars, vom Golden Gate Quartett bis Billy Holiday. Bis Mitte der 40er Jahre gehörte das Piano-Duo Albert Ammons/Pete Johnson zu den großen Attraktionen des Clubs, war Boogie Woogie doch kurz vorher durch ein legendäres Konzert in der renommierten Carnegie Hall in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Der Sänger des Pianoteams war Big Joe Turner, der später in der Rock’n’Roll Ära mit Titeln wie Shake Rattle & Roll zu Weltruhm gelangen sollte.

Diese Atmosphäre wollen die Boogie-Pianisten Jörg Hegemann (Witten a. d. Ruhr) und Peter Reber (Bad Reichenhall), sowie der Sänger Thomas Aufermann (München) in der Alten Mälzerei wieder auferstehen lassen. Jörg Hegemann, als Spezialist für Albert Ammons weithin bekannt und auch guter Bekannter des Jazzclubs Eisenach tritt erstmals mit seinem Duo-Partner Peter Reber, dessen großes musikalisches Vorbild wiederum Pete Johnson ist, im Jazzclub Eisenach auf. Seit 1998 sind die zwei ein Team und begeistern mit authentischem und mitreißenden Boogie Woogie. Ihre 2003 erschienene Duo-CD wurde von Hans-Werner Ewert, dem Jazz-Experten des WDR, mit den Worten vorgestellt: «Jörg Hegemann und Peter Reber – eine Lektion in Sachen Boogie Woogie!».

Die Café Society Party ist komplett, wenn sich dann noch der auf Big Joe Turner spezialisierte Sänger Thomas Aufermann dazugesellt. Thomas ist langjähriger Freund und Partner der Pianisten und wird mit kräftiger Stimme den Part von Big Joe übernehmen, der 2011 seinen 100. Geburtstag hätte feiern können. Ein wunderbarer Anlass um mit drei echten Spezialisten ein besonderes Konzert zu erleben, wie es das vor 70 Jahren im Cafe Society an der Tagesordnung war.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top