Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Jörg-Rustmeier

Beschreibung:
Bildquelle: Jörg-Rustmeier

Chor „Joy of Life“ der Kurhessischen Kantorei Marburg feiert Gastauftritt in Eisenach

„Bravo!!!“ erschallte es begeistert aus dem Publikum, als der letzte Ton verklang – gefolgt von tosendem Applaus. Trotz des vollen Konzertprogramms im Lutherjahr war die Georgenkirche in der Partnerstadt Eisenach am Wahlsonntag gut gefüllt, um den Auftritt des Chores „Joy of Life“ der Kurhessischen Kantorei Marburg mitzuerleben. Nach der freundlichen Begrüßung durch Kantor KMD Christian Stötzner lauschten die ZuhörerInnen gespannt und mit großem Interesse dem Weltmusik-Oratorium „Luther!“ von Chorleiter und Komponist Jean Kleeb. Sichtlich angetan und begeistert von der Präsentation dieses vielseitigen Werkes freute sich das Publikum darüber, andere musikalische Gesichtspunkte im Reformationsjahr zu hören. Allen Akteuren ist es brillant gelungen, die Stimmung dieses Werkes dazustellen und den zeitweise mit geschlossenen Augen sinnlich lauschenden Zuhörern zu vermitteln. An anderen Stellen wiederum animierten lebendige, rhythmische Klänge das Publikum, mitzuschwingen.

Dem in Brasilien geborenen und in Marburg lebenden Komponisten Jean Kleeb ist es mit der Produktion seines Weltmusik-Oratorium gelungen, sich von Bewährtem zu lösen und das Thema „Luther“ musikalisch neu darzustellen und zu interpretieren. Das Weltmusik-Oratorium nimmt wichtige Impulse von Martin Luther auf: Seine theologischen Erkenntnisse, seine Liebe zur Musik, seine Schwierigkeiten mit der Kirche der damaligen Zeit und seine Visionen für die Zukunft. Das Werk passt also gut zu den Gedanken Luthers, der die Kirche nie spalten wollte, sondern für Wahrhaftigkeit und Freiheit gekämpft hat.
Das Libretto beinhaltet Texte und Zitate von Luther sowie anderen Dichtern wie Rumi (islamischer Mystiker aus Alt-Persien), Rabindranath Tagore (Indien), Leonardo Boff (Befreiungstheologe, Brasilien), Ilona Schmitz-Jeromin (Pfarrerin), Arno Pötzsch (Pfarrer und Kirchenlieddichter) und Martin Luther King (US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler).

Foto: Anke-Koch-Röttering

Moderiert von Pfarrerin Andrea Wöllenstein und unterstützt durch SprecherInnen aus den Reihen des Chores präsentierte „Joy of Life“ das in vier Teilen dargestellte Werk, professionell und eindrucksvoll begleitet von den hervorragenden Solisten Nadine Balbeisi (Sopran), Jochen Faulhammer (Bariton) als „Luther“, Fernando Marín (Viola da Gamba), Klaus Schloßmacher (Percussion), Marion Bathe (Klavier) und Orchestermusikern des Stadttheaters Gießen. Vielfältige Musikstile wie Renaissance und Barock, Gospel und Jazz, Latin und Balkan, orientalische Klänge bis zur modernen 12-Ton-Musik spiegelten die Impulse, die von Luther durch die Zeit und in die Welt gegangen sind.

Foto: ©

Ein besonderer und bereichernder Höhepunkt bereits zu Beginn des Konzertes war die Aufführung des Renaissance-Duos „Cantar alla Viola“ mit Nadine Balbeisi und Fernando Marín. In Mittelschiff der Kirche platziert musizierten und präsentierten sie Stücke aus der Zeit der Reformation für Sopran und Vihuela de arco (Renaissance Gambe) in beeindruckender Präzision, instrumentaler sowie stimmlicher Feinheit und Reinheit.

Das „LUTHER! Ein Weltmusik-Oratorium“ von Jean Kleeb ist im Helbling-Verlag erschienen. Das Werk kann auch unabhängig vom Reformationsjahr aufgeführt werden, da es sich mit wichtigen Themen unserer aktuellen Zeit beschäftigt. In vier Teile gegliedert mit deutlich anderen Stimmungen, ist es auch vorstellbar, einzelne Teile davon ähnlich wie in einer Kantate in Gottesdiensten aufzuführen.

www.lutheroratoriumkleeb.de
www.kurhessische-kantorei.de/chor-joy-of-life

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top