Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © AWE-Stiftung

Beschreibung:
Bildquelle: © AWE-Stiftung

Creme 21 – Youngtimer-Rallye macht Station in Eisenach

Am Donnerstag den 14. September waren ab dem späten Nachmittag 240 Youngtimer-Automobile aus den 1970er und 80er Jahren auf dem Heinrich Ehrhardt-Platz aufgereiht.

Die bereits zum 13. Mal ausgetragene, deutschlandweite Rallye „Creme 21“ machte Station am Museum automobile welt eisenach. Die legendäre „Creme 21“ in der orangenen Dose, war in den 1970er Jahre Kultkosmetik. Aus diesen Jahren stammen auch die Fahrzeuge vom Käfer über Opel, Mercedes, BMW, Alfa bis hin zum Jaguar, die sich als die letzten analogen Automobile verstehen. Das Lebensgefühl der 1970er Jahre war vielen Teilnehmern anzusehen, denn nicht nur ihr Auto, auch ihr Outfit passte in die Zeit, auch wenn fast alle längst erwachsen geworden sind.

Foto: © AWE-Stiftung

Die Creme 21-Rallye wurde in diesem Jahr in Bielefeld gestartet und führte über Eisenach, Suhl, Augustusburg, Radebeul, Lübben, Neuhardenberg bis nach Berlin, wo die Ausfahrt am Sonntag mit einer Stadtetappe von der Glienicker Brücke bis zum BMW-Motorradwerk in Berlin-Gatow endet.

Alle Rallye Teilnehmer besuchten das Automobilmuseum und wurden im Ehrhardt-Saal beköstigt, wo auch noch ein Spiel durchgeführt wurde. Leider reichte für die Meisten die Zeit nicht aus und auch der anhaltende Regen trübte etwas den Eindruck. So versprachen viele Rallyefahrer baldmöglichst noch einmal mit ihren Oldtimer nach Eisenach zurückzukehren, um sich in Ruhe das Museum anzusehen zu können.

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Foto: © AWE-Stiftung

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top