Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: sounding_D

Beschreibung:
Bildquelle: sounding_D

Das Festival mittenDrin in Eisenach

In Eisenach vollendet sounding D den Zug durch Deutschland und kann an den drei Tagen während des Abschlussfestivals mittenDrin konzentriert nacherlebt werden. Als Geburtsstadt Bachs und Austragungsort des sagenumwobenen Sängerkrieges hat Eisenach einen festen Platz in der Musikgeschichte. Dieser traditionsreiche Ort wird während des Festivals als Musikstadt neu erkundet.

Auf Klangwanderungen und -expeditionen kann das Publikum die Landschaft um Eisenach musikalisch erfahren. Der Schweizer Komponist Daniel Ott hat verschiedene akustische Wanderungen gemeinsam mit den Klangkünstlern Kirsten Reese, Erwin Stache, Zoro Babel und dem Regisseur Enrico Stolzenburg entwickelt.

20 mit Lautsprecher-Rucksäcken und Instrumenten bestückte KlangTräger sind zu Fuß, mit Fahrrädern und in Kanus unterwegs. Durch ihre unterschiedlich präparierten Fortbewegungsmittel wird der zurückgelegte Weg zum Klingen gebracht.

Sie tragen Klänge aus dem sounding D-Zug durch das Umland von Eisenach und sammeln neue akustische Fundstücke, die sie teilweise live-elektronisch verarbeiten.

Die Aktionen Klingender Berg und StadtRundKlang beziehen Musiker aus Eisenach und Thüringen ebenso selbstverständlich mit ein wie Akteure der Neuen Musik aus ganz Deutschland. Beim StadtRundKlang hängt schließlich alles von den Eisenachern selbst ab. Als KlangAgenten werden sie über MP3-Player und Radio zu konspirativen Treffen mit den beteiligten Musikern gelotst und begeben sich auf die Spur der geheimen Klänge von Eisenach.

Renommierte Gruppen wie die Neuen Vocalsolisten Stuttgart, das Kammerensemble Neue Musik Berlin, das Ensemble S aus Hannover, das Ensemble Marges aus Weimar sowie das Ensemble Modern vervollständigen den «Zug durch die Neue Musik». Ihre Konzerte in historisch bedeutsamen Gebäuden der Stadt Eisenach wie der Bach-Kirche St. Georgen, dem Festsaal der Wartburg, dem Rokokosaal des Stadtschlosses sowie dem Landestheater Eisenach führen zu herausragenden musikalischen Werken der letzten 80 Jahre.

So werden im Konzertsaal die historischen Tiefenschichten Neuer Musik beleuchtet:
Antworten des 20. Jahrhunderts auf fast alle Genrefragen des klassischen Konzertformats und der Rückgriff der Neuen Musik auf die Geschichte; ein Aufriss des zeitgenössischen Komponierens und der Avantgarde von Mitte der 1920er Jahre bis heute: u. a. mit Werken von Schönberg, Grisey, Xenakis, Stockhausen und einer Uraufführung von Benedict Mason.

mittenDrin – Das Festival-Programm. Musikalische Aktionen und Konzerte

Freitag, 10. September 2010

09.30 Uhr, Hauptbahnhof Eisenach, Gleis 6
Ankunft und musikalische Begrüßung des Zuges, Übergabe der Klänge an die
KlangTräger und Start der KlangExpedition

09.30 Uhr bis 20.30 Uhr; Eisenach und Umland
Zoro Babel, Daniel Ott, Kirsten Reese, KlangExpedition
Erwin Stache, Enrico Stolzenburg

21.00 Uhr, Bach-Kirche St. Georgen Vokalmusik
Karlheinz Stockhausen Stimmung für 6 Vokalsolisten (1968-69)
Neue Vocalsolisten Stuttgart

Samstag, 11. September 2010

15.00 Uhr, Rokokosaal des Stadtschlosses Kammermusik
Giacinto Scelsi Streichquartett Nr. 5 (1974/85)
Paul-Heinz Dittrich Kammermusik I für 4 Holzbläser,
Klavier und Tonband (1971)
Giacinto Scelsi Hyxos für Flöte und Schlagzeug (1955)
Iannis Xenakis Akea Klavierquintett (1986)
Kammerensemble Neue Musik Berlin

16.15 Uhr bis 19.00 Uhr, Eisenach
Zoro Babel, Daniel Ott, Kirsten Reese, Der klingende Berg
Erwin Stache, Enrico Stolzenburg

21.00 Uhr, Festsaal der Wartburg Ensemblemusik
Gérard Grisey Le Noir de l’Étoile für 6 Schlagzeuger,
Tonband und Pulsar-Einspielungen (1989-90)
Ensemble S Hannover

Sonntag, 12. September 2010

07.30 Uhr bis 09.00 Uhr, Lauchröden
Zoro Babel, Daniel Ott, Kirsten Reese, KlangBallon
Erwin Stache, Enrico Stolzenburg

12.00 Uhr, Wandelhalle Artistik-Performance
ART!stik-Labor: Artistik-Performance zu zeitgenössischer Musik mit Werken von
Johannes K.Hildenbrandt, Peter Helmut Lang, Andreas Kisters u.a.
Compagnie Aquanaut, Artistik
Ensemble Marges Weimar

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Innenstadt Eisenach
Zoro Babel, Daniel Ott, Kirsten Reese, StadtRundKlang
Erwin Stache, Enrico Stolzenburg,
Sebastian Quack

18.00 Uhr, Landestheater Eisenach Orchestermusik
Arnold Schönberg Suite op. 29 für 7 Instrumente (1925-26)
Benedict Mason Eisenach für Ensembles
(20010) – Uraufführung
Ensemble Modern
Graham F. Valentine, Schauspieler
Oswald Sallaberger, Dirigent

Tickets für die Konzerte:
Tourist-Information Eisenach, Fon 0361-792323, info@eisenach.info

sounding D » im Zug
Die Klanginstallation im sounding D-Zug ist geöffnet
Freitag 10. September von 10 bis 19 Uhr,
Samstag 11. September und Sonntag 12. September von 11 bis 19 Uhr
Hörführungen finden mehrmals täglich statt.

Anmeldung unter 08008090804 oder hoerfuehrungen@sounding-D.net

Foto: ©sounding_D

Foto: ©sounding_D

Foto: ©sounding_D

Foto: ©sounding_D

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top