Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Club

Beschreibung:
Bildquelle: Club

Deitsch

Zwei Königskinder auf Erfolgskurs: Jürgen Treyz (Gitarre, Gesang) und Gudrun Walther (Gesang, Geige, diat. Akkordeon) sind zwei der erfolgreichsten Folkmusiker Deutschlands. Mit diversen Bands und Projekten touren sie regelmäßig in Europa und den USA und haben bereits unzählige CDs, vor allem mit keltischer Musik, veröffentlicht.

Das Duo „Deitsch“ ist für die beiden Musiker eine Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln. Auf ihrer Debut-CD „Königskinder“ (2006) finden sich überwiegend traditionelle Lieder und In-strumentalstücke in modernen Arrangements. Die Kritiker im In- und Ausland waren begeistert und die CD wurde für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ nominiert. Danach machten sich „Deitsch“ als Live-Band einen Namen, auf Konzerten im großen und kleinen Rahmen von Bayern bis zur dänischen Grenze sorgten die beiden „Königskinder“ für Begeisterung ob der Frische, mit der sie die schon lange totgesagten Lieder dem Publikum näher brachten.

Schließlich folgte im Juli 2009 der nächste Streich mit der Veröffentlichung ihrer neuen CD „Heimat“, mit der sie sich endgültig an die Spitze der deutschen Folkbands setzten. Die Zeit¬schrift „Folkworld“ schrieb etwa: „Da kommt erst einmal Deitsch, dann Deitsch, dann lange Zeit nichts, dann wieder Deitsch.“

Ihre beiden umjubelten Konzerte auf dem größten deutschen Weltmusikfestival, dem tff Rudolstadt, wurden von MDR Fernsehen und WDR Radio sowie Deutschlandradio mitgeschnitten und gesendet.

Mit „Heimat“ gingen die beiden Musiker eine konsequenten Schritt in Richtung Liedermacher, so finden sich nun neben den traditionellen Balladen und Tanzliedern auch modernere Texte, wie etwa „Heinz fährt Karussell“, ein Lied über einen behinderten Jungen, geschrieben von Bernd Kohlhepp (hierzulande auch bekannt als „Herr Hämmerle“) und Jürgen Treyz.

Angesichts des Folk-Booms in unseren Nachbarländern können auch wir uns der Erkenntnis nicht mehr verschließen: handgemachte, ehrliche Folkmusik ist wieder angesagt und erreicht international ein noch nie dagewesenes spielerisches Niveau. Auch in Deutschland gibt es traditionelle Musik, die es durchaus mit den populären Melodien unserer Nachbarn aufnehmen kann. In den 70er Jahren leisteten etliche namhafte Bands einen großen Beitrag, diese Musik nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top