Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Denkmaltag im Zeichen des Genusses

Über 4,5 Millionen Besucher bundesweit wurden beim Tag des offenen Denkmals am Sonntag gezählt. Unter dem Motto „Historische Orte des Genusses“ waren von Aachen bis Zwickau über 7500 Baudenkmale, Parks und archäologische Stätten geöffnet. Das teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Veranstaltung mit.

In Eisenach und im Wartburgkreis nutzten hunderte Besucher die vielfältigen Angebote. In Eisenach waren so besonders gefragt: die Walschänke, der Goldene Stern, Phantasie, Fleischerei Fischer, Restaurant Lackner, Cafe Brüheim, Wandelhalle, Fürstenhof, Schloss Fischbach, der Thüringer Hof und die Eisenacher Brauerei. Hier wurde auch der Denkmaltag eröffnet.
Im Eisenacher Theater fand eine Matinee statt, auch Museen der Stadt luden ein.
So gab es im Thüringer Hof einen kleine Schau in die Geschichte des Hausen mit Speisekarten und Geschirr der HO, Zeitungsausschnitten und Fotos. Das Cafe Brüheim zeigte Dokumente aus der Geschichte. Im Schloss Fischbach wurde über die frühere Nutzung erzählt und auf aktuelle Probleme hingewiesen.

Im Rokokosaal gab es noch ein Konzert zu Gunsten der Stiftung Denkmalschutz.

Das Thema in diesem Jahr zeigte viele historische Gasthäuser, Lustgärten, Bäder sowie Kino- oder Theaterbauten ihre Geschichte und Architektur.

Auch im Wartburgkreis luden zahlreiche Denkmale zum Schauen und Verweilen ein.

Im Schloss Fischbach

Rainer Beichler |

Werbung
Top