Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Donner zum Start und zum Abschluss

Mit einem Kanonenschlag der Bühnentechniker bekann „EIN FEST FÜR ALLE“ auf dem Eisenacher Theaterplatz. Am Samstag lud das Theater seinen Gäste herzlich ein, zu einem Blick hinter den Bühnen.
In allen Gebäuden des Theater ging es rund. Führungen durch das Große Haus und durch die Werkstätten wurden angenommen.
Gleich zu Beginn des Tages gab es ein Familienkonzert der Landeskapelle Moderiert und dirigiert wurde das Konzert mit vielen Überraschungen von Chefdirigenten Carlos Dominguez-Nieto.

Um die „Kunst des Sehens“ ging es im Ballettsaal. Tänzer des Hauses und Chefchoreograf Andris Plucis gaben Einblicke und Analysen zum Tanz.
Auch die Schneiderei und die Malerei öffneten ihre Türen und luden zum Verweilen ein.

Groß war der Andrang zu kurzen Ballettaufführung. Alle Plätze des Großen Hauses waren belegt als ein Fußballmatch aus „The Best of Karl Heinz“, „Rhapsodie Espagnole“ und „Junge Choreografen“ gezeigt wurden.

Gleich ging es weiter, für die Damen und Herren des Balletts, eine Kostümversteigung war auf der Bühne vor dem Theater angesagt. Auf dem einstigen Brunnen, einem vielleicht zukünftigen Theaterpavillon, wurden Kostüme versteigt. Erlös rund 500 Euro für Theaterprojekte.
Bei seine Eröffnungsrede danke Intendant Ansage Haag der Stadt Eisenach für die geplante Umgestaltung des Vorplatzes, den Dezernentin Gisela Rexrodt anregte.

Insgesamt besuchten weit über 1000 Gäste die Eröffnung der Theatersaison 2010/11 und auch der Regen machte der guten Stimmung keinen Abbruch.

Um 19.30 musizierte die Landeskapelle, es war das Eröffnungskonzert für die Saison. Höhepunkte der neuen Spielzeit erklangen. 350 Gäste erlebten dieses Konzert.
Danach ging es rockig zu. Im Festzelt spielten „The Spiters“ aus Eisenach vor rund 300 Besuchern.

Zum Abschluss des Tages gab noch weitere Kanonenschläge. Ein Höhenfeuerwerk beendete das Fest.

Rainer Beichler |

Werbung
Top