Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Eisenach/Neuenhof

Beschreibung:
Bildquelle: Eisenach/Neuenhof

Edle Rittersleut` und Burgfräuleins in Eisenach-Neuenhof

Grundschule feierte tolles Mittelalterfest

Strikte Rollentrennung zwischen Mann und Frau bestimmte das Mittelalter. Dementsprechend waren auch die Wettkämpfe beim Mittelalterfest der Grundschule in Neuenhof gestaltet. «Burgfräulein Maja» weigerte sich zur Teilnahme beim Wäscheaufhängen nach Zeit, bewies dann aber Geschicklichkeit beim Tablett-Tragen mit Speisen. Die Jungen waren beim Steckenpferderennen gefordert. «Ritter Leon» (in stilechter Rüstung!) und seine Gefährten kamen mächtig ins Schwitzen. Die Zuschauer feuerten kräftig an. Die Wertungskommission war bei den vielerlei Wettkämpfen voll gefordert.

Die Schüler der Grundschule in Neuenhof hatten sich während des Unterrichts intensiv mit dem Mittelalter beschäftigt. Im Keltendorf in Sünna wurden sie hautnah mit dieser Epoche vertraut.
Führungen und sogar Ausgrabungen weckten das Interesse. Das Mittelalterfest schloss die thematische Woche ab. Aus Umzugskartons wurden Burgen nachgebaut, die im Schulgebäude zu besichtigen waren. Die Jungen bauten Wappen. Stöcke für Stockwurst wurden geschnitzt. Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde bevölkerten mittelalterlich gekleidet das Außengelände. Viel Fantasie und schneiderisches Geschick waren zu bewundern. Schulleiterin Kerstin Wollenhaupt konnte auch Dezernentin Prof. Dr. Dorothea Hegele in mittelalterlichem Gewand begrüßen. Mit einem Theaterstück «Zeitreise» eröffneten die Schüler den Tag. Die Dekoration war im Kunstunterricht entstanden. Die Eltern halfen bei der Bemalung. Stationen der Zeitreise waren vom Heute (2014) über den Bau der Schule (1960) bis ins Mittelalter (1220). Das Leben der Heiligen Elisabeth durfte natürlich nicht fehlen. Wie wurde damals, wir wird heute gefeiert? Das wurde miteinander verknüpft, so tanzte die Heilige Elisabeth zu rockiger Musik. Die jungen Künstler und die Zuschauer hatten jedenfalls ihre helle Freude.

Frauen mit dem Spinnrad ließen das Mittelalter aufleben. Der Tagesablauf einer Familie jener Zeit wurde demonstriert. Kutschfahrten um das Schulgelände waren rasch ausgebucht. Für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt.
Als «Stargäste» wurden die «Edelleut` von der Brandenburg» begrüßt, die hoch zu Ross eintrafen. Die «Ritter» und «Burgfräuleins» von der Grundschule Neuenhof konnten sich auf dem Rücken der Pferde beim Ringestechen mit der Lanze beweisen. Das war natürlich ein Höhepunkt.
Das Mittelalterfest war neuerlicher Beleg für das pulsierende Leben in der Grundschule Eisenach-Neuenhof, zugleich als ganz wichtiger Faktor dieses Teils der Stadt Eisenach!

Ritter Merlin ergatterte mit der Lanze zwei Ringe

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Auch Ritter haben Durst. Hier Ritter Leon mit einer Zitrobrause

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Zeitreise: Frauen am Spinnrad

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Burgfräulin Anicke bewies beim Tablett-Tragen viel Geschick

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Zeitgemäß zum Fest gekleidet: Eisenachs Dezernentin Prof. Dr. Dorothea Hegele

Foto: ©Eisenach

Das Leben in der Familie im Mittelalter

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Auch Tochter und Mutter Baldeweg hatten viel Spaß

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Start zur Kutschfahrt

Foto: ©Eisenach/Neuenhof

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top