Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Sebastian Stolz / Landestheater Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Sebastian Stolz / Landestheater Eisenach

Ein letztes Mal „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie“

Istvan Vincze verlässt Eisenach zum Ende dieser Spielzeit

Nach erfolgreichen zwei Spielzeiten verlässt Schauspieler Istvan Vincze das Eisenacher Schauspielensemble. In Rollen wie z.B. La Fléche in „Der Geizige“, Schüler Lohmann in „Der blaue Engel“ und Andrew Hobbs in „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie“ begeisterte er das Publikum. Die Presse schrieb über ihn als Fritz in Arthur Schnitzlers „Liebelei“:

Sein Fritz ist perfekt; jeder Blick, jede Geste entblößt das Innenleben der Figur – so wird selbst belangloses Tischabräumen zum fesselnden Psychogramm. (Susanne SobkoTLZ 25.1.16)

Die kleinsten Zuschauer liebten ihn als dicke Berta im Weihnachtsmärchen „Pünktchen und Anton“ und die jugendlichen Zuschauer erreichte er mit Rollen wie Maik Klingenberg in „Tschick“ und Till in der Uraufführung von „Dorfdisco“. Neben Auftritten auf der großen Bühne war er auch gern gesehener Darsteller im Late-Night-Format „Eisenacht“ im 2. Rangfoyer und seinem Publikum außerhalb des Theaters war er als Leutnant Gustl im Kaufhaus Schwager ganz nah.

Am Samstag, dem 28. Mai, ist er ein letztes Mal als Andrew Hobbs in der Komödie von Woody Allen, in der Regiearbeit von Marie Helene Anschütz zu erleben. Karten für „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie“ sind noch erhältlich.

Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.theater-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top