Eisenach Online

Werbung

Ein Volksfeind

Am Freitag, den 2. November um 19.30 Uhr ist Henrik Ibsens »Ein Volksfeind” erstmals im Theater am Markt zu erleben. Unter der Regie von Marcus Coenen spielen sowohl das Jugend- als auch das Erwachsenenensemble. Mit der neuen Inszenierung fügen die engagierten Theatermacher dem Themenjahr „Revolution“ eine weitere Facette hinzu.

Doktor Stockmann – Arzt eines norwegischen Kurbades – der seiner Heimatstadt durch ihren Ausbau zum Badeort zu Ruhm und Wohlstand verhalf, findet heraus, dass das Wasser des Bades gesundheitsschädlich ist. Die Wasserleitung führt durch einen giftigen Sumpf und so wird das Wasser mit Keimen infiziert. Er will seine Entdeckung sofort veröffentlichen und erwartet, dass die Bewohner des Badeortes dankbar für die Aufdeckung des Skandals sind und die Behörden den Missstand rasch beseitigen.

Doch es kommt alles ganz anders. Der Amtsrat, Stockmanns Bruder, setzt mit routinierter Demagogie und energischer Machtausübung seine eigene Version der Wahrheit durch. Stockmann gibt den Kampf jedoch nicht auf. Bei einer Bürgerversammlung hält er eine flammende Rede mit Angriffen gegen Bürgerschaft, Politik und Presse. Die Versammlung entzieht ihm daraufhin das Wort, weil er das Wohl der Stadt leichtfertig aus Spiel setzt. Nach und nach schließen sich die Reihen der Bürger zu einer geschlossenen Mehrheit und erklären schließlich den Arzt in dieser Versammlung zum Volksfeind.

Auch hundertdreißig Jahre nach der Uraufführung von «Ein Volksfeind» von Henrik Ibsen sind viele Themen des Stücks nach wie vor aktuell. Alles muss sich auszahlen, überall wird eine Kosten- und Nutzen-Rechnung aufgestellt. Und wie im «Volksfeind» lässt sich auch in unserer Gesellschaft eine Sehnsucht nach Aufstand ablesen. Mit seinem gesellschaftskritischen Stück zeigt Ibsen die Neigung der Mehrheit einer Obrigkeit zu gehorchen, um Schaden von sich abzuwenden und kritisiert dies sehr. Das Stück soll die Menschen wachrütteln und zum nachdenken anregen.

Die Premiere ist ausverkauft. Karten für die folgenden Vorstellungen sind per Mail unter kontakt@theaterammarkt.de oder telefonisch unter 03691 – 7409470 erhältlich.
Weitere Informationen auch unter www.theaterammarkt.de.

Die nächsten Vorstellungen sind am 17. November, 1. und 15. Dezember um jeweils 19.30 Uhr zu erleben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top