Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eindrucksvolle Ausstellung über Fossilien, Geologie und Mineralien

Am Freitag wurde in Heringen die Sonderausstellung «Geologie, Minerale und Fossilien des Wartburgkreises und der Stadt Eisenach» eröffnet. Im «Werra-Kalibergbau-Museum» stellt die Ortsgruppe Eisenach Thüringischer Geologischer Verein e.V. (IG Geologie/Mineralogie) die Entwicklung der Geologie der Wartburgregion dar.
Auf über 100 Quadratmetern wird die Geologie und das Landschaftsbild anschaulich beschrieben. Karten, Fotos, Mineralien, Modelle und Werkzeuge geben einen lebendigen Einblick in die Millionen-Geschichte.
Faszinierende Einblicke aus der Region Treffurt, Vacha, Kaltennordheim, Bad Liebenstein, Ruhla oder Behringen werden gegeben. Aber auch Fundstücke aus dem Bau des Autobahnanschlusses Wutha-Farnroda oder vom Bau am Wartburgklinikum sind zu sehen.
Seit über 50 Jahren sind die Amateurgeologen, geologische Heimatforscher, Mineralien- und Fossiliensammler organisiert tätig. Doch die Geschichte reicht in die Goethezeit hinein.
Die IG-Mitglieder haben sich den Schutz geologischer Sehenswürdigkeiten auf die Vereinsfahne geschrieben.
Bis zum 27. Mai 2001 ist die Ausstellung zu sehen. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr (ab 1. April bis 18 Uhr).
Ein Tipp: Auch die Thüringer sollten sich diese Schau ansehen. Viel Neues aus der Geschichte der Wartburgregion ist zu finden. Schade, dass Eisenach kein Heimatmuseum hat, dort würde die fleißige Arbeit der Ehrenamtlichen gut aufgehoben sein.

Werra-Kalibergbaumuseum Heringen
Viele Besucher schon am ersten Tag

Rainer Beichler |

Werbung
Top