Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eisenach liest ein Buch – aber welches?

Mit der Internetseite http://www.fvbibo.eisenachonline.de(www.fvbibo.eisenachonline.de) ist der Förderverein Stadtbibliothek Eisenach e. V. auch seit geraumer Zeit im Worldwideweb zu finden. Dort kann man sich die Satzung anschauen, erfahren, wie sich der Vorstand zusammensetzt, welche Neuigkeiten es gibt und welche Projekte. Und natürlich kann man auch einen Antrag herunterladen, um Mitglied des Vereins zu werden.
Auf dieser Internetseite ist auch das Projekt beschrieben, dem sich die Vereinsmitglieder in der kommenden Zeit widmen wollen: Eine Stadt liest ein Buch – Eisenach liest ein Buch!
Die Idee, dass eine ganze Stadt gemeinsam ein Buch liest, stammt ursprünglich aus den USA, aus Chicago. Doch seit ein paar Jahren hat das Projekt auch in Deutschland seinen Platz gefunden. In Städte wie Erlangen, Hamburg, Mainz, Potsdam oder Köln gibt es ähnliche Projekte.
Die Idee hat was, da soll also im kommenden Jahr eine ganze Stadt ein Buch lesen. Unter dem Motto «Eisenach liest ein Buch» soll es im Frühjahr 2008 14 Tage lang Lesungen an normalen und ungewohnten Orten und weitere Aktionen geben.

Allerdings hat der Förderverein der Stadtbibliothek Eisenach als ein Veranstalter der Aktion noch ein Problem: Welches Buch soll denn gelesen werden? Und da sollen, so die Bitte des Vereins, die Eisenacher helfen. Seit 15. September läuft daher eine Abstimmung (samt Gewinnspiel).
Drei Bücher stehen zur Auswahl:

Die entführte Prinzessin von Karen Duve.
Das ausgestellte Kind von Peter Härtling.
Die Vermessung der Welt von Daniel Kehlmann.

Denn anders als in den anderen Städten, in denen ein solches Vorhaben umgesetzt wurde, wollen die Veranstalter rund um den Stadtbibliotheks-Förderverein die Eisenacher schon im Vorfeld in das Projekt einbinden und sie mitentscheiden lassen, welches Buch gelesen wird. Welches Buch also am ehesten zu Eisenach passt. Gewählt werden kann – wie gesagt – über das Internet, hier gibt es http://www.fvbibo.eisenachonline.de/scripts/angebote/3006(Abstimmformulare) des Fördervereins. Dort gibt es auch Informationen zu den einzelnen Büchern.
Überdies finden sich an so manchen Stellen in der Stadt, etwa in den Buchhandlungen «St. Georg» am Markt und bei «Buch und Kunst» in der Karlstraße, im Pressehaus der Zeitungsgruppe Thüringen Sophienstraße 40a, in der Sparkasse am Markt, in den Gymnasien und einigen Regelschulen und natürlich in der Stadtbibliothek ausliegende Coupons, die gleich an Ort und Stelle ausgefüllt werden können. Einsendeschluss ist der 19. Oktober. Und um noch einen kleinen Anreiz zu schaffen, gibt es auch was zu gewinnen. Unter allen Einsendern wird je ein Exemplar der drei zur Auswahl stehenden Bücher verlost, dazu kommt noch ein TLZ-Villenbuch und Lese-Ausweise der Stadtbibliothek.
Für welches Buch sich die Eisenacher entschieden haben, wird am 24. Oktober zum Tag der Bibliotheken verkündet werden. Gleichfalls an diesem Tag werden die Gewinner der Preise ausgelost.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top