Eisenach Online

Werbung

«Eisenach sagenhaft» in der Clemenskapelle

Die nächste Veranstaltung der Reihe «Eisenach sagenhaft“ findet am Mittwoch, 4. August, statt. Auf dem Programm steht ein Besuch der Clemenskapelle. Treffpunkt für Kinder und Familien ist um 17 Uhr an der Kapelle, Ecke Langensalzaer Straße/Clemensstraße.
Die Clemenskapelle ist vermutlich die älteste Kirche und damit auch eines der ältesten Gebäude in Eisenach. Erst am 19. Juni wurde sie nach einer umfassenden Sanierung wieder geweiht.
Mit knapp sechs Mal fünf Metern Grundfläche ist sie die kleinste Kirche der Stadt.
Vom 13. bis zum 17. Jahrhundert wurde die Kapelle für Gottesdienste genutzt. 1813 wurde sie beim Durchzug französischer Truppen schwer beschädigt. Danach wurde das Gebäude als Ziegenstall und Holzlager genutzt. 1866 wurde die Kapelle mit Unterstützung des Großherzogs Carl Alexander wieder hergerichtet.
Nach der jüngsten Sanierung steht sie jetzt wieder für geistliche Feiern zur Verfügung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top