Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Eisenacher Fanfarenzug beim ICC

Die letzten Töne von Musikfest anlässlich des 10. Jubiläums des Fanfarenzuges der Wartburgstadt waren noch keine Woche verklungen, da stand für die Musiker schon wieder ein Höhepunkt an. Sie waren zum International Champions Cup 2002 in Weyhausen eingeladen. So eine Einladung läßt sich wohl kein Fanfarenzug entgehen. Das haben sich auch die Berliner Stadtfanfaren, der Fanfarenzug Marzahn, die Showband Gifhorn, The Sound of Frankfurt, die Wiesbadener Prinzengarde, der Fanfarenzug Blau Weiß Bad Driburg, der Musikzug Münster und viele andere gedacht.
In so einem Starterfeld mitzuspielen das war für die Eisenacher eine große Herausforderung, überhaupt dabei sein zu dürfen und mit diesen Orchestern in einem Wettbewerb anzutreten. So standen für die Musiker aus der Wartburgstadt die Meinungen der Wertungsrichter im Vordergrund, denn diese vergeben ein Prädikat das man vorzeigen kann.
Und so sind die Eisenacher sind stolz darauf, in den beiden Disziplinen, Marsch und Konzert das Prädikat « gut » bekommen zu haben. «Wenn man bedenkt, dass wir vor drei Jahren im Konzert noch «befriedigend» mit nachhause brachten, ist das doch schon ein schöner Erfolg für den Fanfarenzug dieser Stadt», betonte deren Leiter Mario Schröder.
«Für unsere Mitglieder war das Ganze auch mal wieder eine Chance andere Züge, in anderen Musikstilen kennen zu lernen.»
So sei es immer wieder eine Augenweide die Platzshow einer Marching Band wie «The Sound of Frankfurt» oder der Showband Gifhorn zu sehen. Das Erlebnis des Abends war der Auftritt des mehrfachen Weltmeisters « Pasveerkorps Leeuwarden » aus den Niederlanden, die mit ihrem Klang und ihren Bewegungen das Maß aller Dinge in dieser Art Musik sind.
Ein großes Lob machten die Eisenacher auch dem Publikum, der Gemeinde Weyhausen, mit seinen ca. 2000 Einwohnern. Den Mitgliedern des Fanfarenzuges kam es so vor, als wenn es in diesem Ort nur Fachpublikum gebe, die wissen was es bedeutet zu üben, ein Programm zusammen zu stellen und dies dann vor Wertungsrichtern zu präsentieren.
So bekam jeder Teilnehmer Beifall egal ob Showband, Fanfarenzug oder Weltmeister. Auch nach dem Auftritt wurden sie angesprochen und bekamen aufrichtiges Lob für das was gezeigt wurde.
Glücklich über unser gutes Prädikat und mit der Erinnerung an das erlebte, ging es zurück nach Eisenach. «Wir denken, wenn der Fanfarenzug Weyhausen uns in 2 Jahren wieder einladen sollte dann werden wir auch da sein, denn so etwas zu erleben, diese Chance hat man nicht alle Tage», so Schröder.

Das Prädikat

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top