Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Levknecht

Beschreibung:
Bildquelle: Levknecht

Elisabeth-Gymnasium Eisenach begeht Jubiläum

Mit seiner musisch-künstlerischen Ausrichtung ist das Elisabeth-Gymnasium in Eisenach ein wichtiger Eckpfeiler der Bildungslandschaft in und um Eisenach.
Die Schülerzahlen sprechen für die Attraktivität und Qualität. In diesen Tagen feiert das Elisabeth-Gymnasium mit einer Festwoche sein 20-jähriges Bestehen.
Das Gymnasium entstand im Gebäude der ehemaligen 10. Polytechnischen Oberschule, der Dr. Theodor-Neubauer-Oberschule, in der Eisenacher Nebestraße.
Gerhard Sippel prägte als Schulleiter bis zu seinem Ruhestand vor zwei Jahren die Entwicklung des Elisabeth-Gymnasiums maßgebend.

Ein vielfältiges Programm hat die Schulleiterin Roswitha Becker mit ihren Kollegium und Mitstreitern für die Festwoche von Montag, 06.06. bis Freitag, 10.06.2011. zusammengestellt. Mit Projekten in allen Räumen geht es am Montag los. Ein Höhepunkt sicherlich, das Festprogramm «20 Jahre Elisabeth-Gymnasium» am Montag, 06.06.2011 um 18.00 Uhr im Landestheater Eisenach.(Kartenvorverkauf im Sekretariat des Elisabeth-Gymnasiums).
Im Zeichen des Sports steht der Dienstag, 07.06.2011, unter Beteiligung des Kooperationspartners ThSV Eisenach.
Prof. Hoßfeld von der Universität Jena referiert zum Thema «Ernst-Häckel – der Gegenpabst» (Raum 310). «Der «Tag der Natur» ist der Mittwoch, 08.06.2011 mit dem Besuch des Baumkronenpfades (Klassen 5), Wanderung zum Harsberg (Klassen 6), Exkursion nach Creuzburg (Klassen 7 und 8), in Richtung Wartburg, Sängerwiese mit Stationsarbeit und Führung auf der Wartburg stehen für die Klassen 9 bis 11 auf dem Programm.
Vielfältig die Palette am Donnerstag, 09.06.2011, mit Sport-Spaß-Spiel, Schminken – Zauberer (u.a. mit dem Theater am Markt, dem Zauberer Winfried Gundermann), einer zentralen Veranstaltung mit Programm im Festzelt (12.00 Uhr), Kaffee und Kuchen und Treffen mit ehemaligen Schülern sowie eine Abendveranstaltung ab 18.00 Uhr mit Schülerbands.
Ein «Kinotag» am Freitag rundet das Programm ab und beendet die Festwoche.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top