Eisenach Online

Werbung

Eröffnung der Sonderausstellung „Blut und Geist“ erst am 1. Mai 2009

Die Eröffnung der Sonderausstellung „Blut und Geist – Vereinnahmung, Mißbrauch, Ausmerzung: Bach, Mendelssohn und ihre Musik im Dritten Reich“ im Bachhaus Eisenach verschiebt sich aus organisatorischen Gründen von dem ursprünglich geplanten Termin 21. März um sechs Wochen auf Freitag, den 1. Mai 2009.
 
Pünktlich zum Bach-Geburtstag am 21. März 2009 wird im Bachhaus der neue Ausstellungsteil „Bachs theologische Bibliothek“ eröffnet. Mit 43 Objekten handelt es sich um die größte Ergänzung der ständigen Ausstellung seit der Neueröffnung des Bachhauses am 17. Mai 2007. Sie zeigt mit Parallelausgaben der Werke aus Bachs Bibliothek bibliophile Kostbarkeiten aus drei Jahrhunderten. Das Ausstellungsdesign stammt erneut von Atelier Brückner, Stuttgart. Die Ausstellungstexte entstanden unter Mitwirkung von Prof. Dr. theol. Martin Petzoldt (Institut für Systematische Theologie, Universität Leipzig).
 
Neu zum 21. März 2009 installiert werden weiter eine 14. Hörstation im Ausstellungsbereich „Bachforschung – Was wir von Bach wissen“ sowie eine Ergänzung des Bereichs „Wie wir Bach sehen“ um die 2008 entstandene neue, gerichtsmedizinische Rekonstruktion von Bachs Gesicht. Die Ergänzungen in der ständigen Ausstellung einschließlich des neuen Ausstellungsteils „Bachs theologische Bibliothek“ werden gefördert mit Projektmitteln des Freistaats Thüringen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top