Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Erster Preis für Julian Kratzmann zur Landesmathematikolympiade

Nach zwei spannenden Klausuren am Freitag und Samstag konnten in der Rotunde des Sparkassen-Finanzzentrums in Erfurt die besten jungen Mathematiker ihre Preise entgegennehmen.

In der Klassenstufe 6 gab es für Julius Kratzmann vom Melanchthon-Gymnasium aus Gerstungen einen ersten Preis.
Für David Schmelz (6. Klasse Gymnasium Vacha), Antje Lehmann (7. Klasse Elisabeth-Gym. Eisenach) und Lisann Meiland (7. Klasse Ernst-Abbe-Gym. Eisenach) bekamen Anerkennungsurkunden.

Insgesamt wurden 90 Schüler unter den 257 Startern ausgezeichnet. Den Ehrenpreis des Dekans der Fakultät für Mathematik und Informatik für eine besondere Lösung gewann in diesem Jahr an Christine Licht aus Erfurt.
Alle Teilnehmer können als Erinnerung ein extra angefertigtes Knobelspiel mit nach Hause nehmen, welches vielleicht zu neuen Ideen anregt.

Die beiden Olympiadetage in Erfurt waren ein großer Erfolg. Ohne Pannen und in einer freudigen aber auch konzentrierten Atmosphäre kämpften alle Schüler um beste Ergebnisse. Auch die Lehrer gaben bei der Korrektur der etwa 1250 Lösungen in nur 5 Stunden ihr Bestes. Die Organisatoren konnten dank der Unterstützung und der großzügigen Gastfreundschaft der Thüringer Sparkassen ihrem Ruf als präzise Wissenschaftler mit Herz gerecht werden.

Neben der harten Mathematik fanden viele interessante Gespräche und Spiele zwischen den Schüler, Lehrern und ehemaligen Olympioniken statt. Zeit dafür war vor allem am Abend in der Jugendherberge. Einige Schüler nutzten auch ein paar Schwimmzüge im Erfurter Südbad für die nötige Regeneration vor der zweiten Klausur.
Die Thüringer Starter zur Deutschlandrunde der Olympiade in Hamburg müssen sich noch etwas gedulden. Die insgesamt 13 Startplätze für die Klassen 8 bis 12 werden nach einem Vorbereitungscamp mit den Besten der Klassenstufen im April in Bad Berka vergeben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top