Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Erstmals nach über 20 Jahren Kirmes in Burkhardtroda

Vor 20 Jahren noch zu DDR-Zeiten gab es in Burkhardtroda eine Kirmes, damals noch im Saal. Es war die letzte. Nun haben sich 28 junge Männer und Frauen zusammengefunden und lassen die Kirmes in Burkhardtroda wieder aufleben. Auch 12 Kinder wollen die Kirmesgesellschaft unterstützen.
Gegenwärtig wird das Festzelt aufgebaut. Die Planungen fürs Wochenende stehen.

Los geht es Freitag, 17. September, um m17 Uhr mit einem Kirmesgottesdienst. 18 Uhr startet dann der Kirmesumzug und um 20 Uhr ist der Fassanstich (30 Liter Freibier) geplant. Ab 21 Uhr gibt es die Disco mit DJ Marcel. Bis 22 Uhr ist die Happy Hour.

Samstag, 18. September beginnt um 9 Uhr das Umspiel durch den Ort. 20 Uhr ist der Kirmestanz mit „Sold Out“ und einem Überraschungsprogramm.

Sonntag, 19. September gibt es ab 10 Uhr den Kirmesfrühschoppen mit den „Oberkrayenbergern“. 14 Uhr startet die Kinderkirmes im Festzelt und 18 Uhr die Open-End-Party mit anschließender Kirmesbeerdigung.

Schon das gesamte Jahr versucht sich die Kirmesgesellschaft in der Öffentlichkeit dazustellen. Dabei waren sie beim Seifenkistenrennen in Horschlitt, dem Bettenrennen in Dorndorf und beim Dorndorfer Fußball-Turnier. Aber auch bei der Kirmes in Gumpelstadt waren die Burkhardthäuser dabei.

Rainer Beichler |

Werbung
Top