Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Berufsakademie Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Berufsakademie Eisenach

Feierliche Verabschiedung der Matrikel 2011 der Berufsakademie Eisenach

Am 24. Oktober 2014 bekamen 202 Absolventinnen und Absolventen der Berufsakademie Eisenach nach drei Jahren dualen Studiums ihre Abschlusszeugnisse in der Thüringenhalle in Erfurt im Rahmen einer feierlichen Exmatrikulation überreicht. Das ist bereits der sechste Jahrgang von Ingenieuren und Betriebswirten, die nicht mehr mit „Diplom“, sondern als „Bachelor“ abschließen. Der Vorteil für die Absolventen besteht in der bundesweiten hochschulrechtlichen Gleichstellung der akkreditierten Abschlüsse und der damit verbundenen Berechtigung, weiterführende Masterstudiengänge aufzunehmen. In den vergangenen Jahren haben ca. ein Drittel der Absolventen diese Möglichkeit wahrgenommen, ein Großteil davon berufsbegleitend.

90 Absolventen haben ihr Studium als „Bachelor of Arts“ im Studiengang Betriebswirtschaft abgeschlossen, 108 als „Bachelor of Engineering“ in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Rund 22% der 259 Studienanfänger der Matrikel 2011 mussten aufgrund der hohen Anforderungen ihr Studium vorzeitig abbrechen. Vier weitere Studierende konnten wegen anstehender Wiederholungsprüfungen ihre Bachelor-Urkunden noch nicht entgegennehmen.

Rund 90 Prozent der Absolventinnen und Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben oder befinden sich in konkreten Vertragsverhandlungen, die überwiegende Mehrheit bei ihrem jeweiligen Praxispartner. Drei von vier Arbeitsverträgen wurden mit in Mitteldeutschland ansässigen Unternehmen geschlossen, weitere 11 Prozent mit Firmen in Bayern und Hessen.

In der Feierstunde wurden auch in diesem Jahr wieder die besten Absolventen der Studienbereiche Technik und Wirtschaft durch den Förderverein der Berufsakademie Eisenach e.V. ausgezeichnet. Benjamin Faber (Studienbereich Wirtschaft, Abschlussnote 1,3) und Madlen Rassbach (Studienbereich Technik, Abschlussnote 1,3) erhielten jeweils eine Urkunde, einen geschliffenen Pokal mit Inschrift und ein Preisgeld i. H. v. 500 Euro für ihre hervorragenden Studienleistungen.

Für das nächste Studienjahr 2015/16 werden bereits jetzt die Praxispartner zur Anmeldung des Tages der offenen Tür von der BA Eisenach angeschrieben. Am Samstag, den 8. November 2014, können die Firmen im Gebäude auf dem Campus der BA am Wartenberg die Gelegenheit nutzen, sich zu präsentieren, um Studienanfänger zum 1. Oktober 2015 zu gewinnen. Ein Großteil der Unternehmen ist auf der Suche nach geeigneten Bewerbern und nutzt auch die Möglichkeit sich in der Studienplatzbörse der BA einzutragen, die online unter www.ba-eisenach.de eingesehen werden kann. Besonders starke Bedarfsmeldungen werden wieder nach ingenieurwissenschaftlichen Studierenden erwartet, da sich insbesondere hier die Gewinnung von geeigneten Nachwuchskräften auf dem freien Markt als zunehmend schwierig erweist. Ab 2014 wird an der BA Eisenach erstmals der neue Studiengang Wirtschaftsingenieur/in „Technischer Vertrieb“ (B.Sc.) sowie der neue Studienschwerpunkt „Fertigungsmesstechnik/und Qualitätsmanagement“ (B.Eng.) angeboten.

Das Foto zeigt die Preisträger. Folgende Personen (v.l.) sind zu sehen: Prof. Dr. Volker Zerbe, Prof. Dr. Volkhard Bittner, Udo Bauer, Madlen Rassbach, Benjamin Faber, Prof. Dr. Jürgen Hoffmann, Prof. Dr. Stephan Rometsch.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top