Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Tobias Kromke/Theater Meiningen

Beschreibung:
Bildquelle: Tobias Kromke/Theater Meiningen

Fernseh-Casting für Lifestyle-Magazin

Am Mittwoch den 16.4.08 ist es soweit, das ultimative Jugend-Magazin in Sachen Lifestyle, Fashion und Musik, «Creeps», geht in den Kammerspielen des Meininger Theaters um 18.00 Uhr «auf Sendung» (Premiere!), Moderation, Adele Schlichter (Petra aus Chemnitz)…
Doch Petra irrt, die vermeintlichen letzten Absprachen mit der Sendeleitung (Max Eisenacher) sind nichts als ein raffiniert eingefädeltes Live-Casting. Besonderer Kick: Petra muss erst um die Moderation mit zwei weiteren Konkurrentinnen, nämlich Lilly (Julia Funk) und Maren (Maria Meier) fighten. Der Einsatz ist hoch, denn es geht nicht allein um einen Job, Prestige und verdammt viel Geld. Sehr persönliche Gründe «zwingen» jede Einzelne quasi dazu, das Casting für sich zu entscheiden. Angeheizt von der unsichtbaren Stimme des Aufnahmeleiters hinter der Studioscheibe versuchen die drei jungen Frauen sich also gegenseitig zu toppen, Punkte zu machen. Dabei merken sie in der Hitze des Gefechtes viel zu spät, dass Big Brother auf der anderen Seite der Kamera längst die Spielregeln geändert hat…

Im Mittelpunkt des Stückes stehen drei Mädchen, alle um die sechzehn Jahre alt. Lilly, gespielt von Julia Funk (17 Jahre) aus Bad Salzungen, möchte ihrem Vater beweisen, dass sie sehr wohl ohne Daddy´s Beziehungen was Eigenes auf die Beine stellen kann. Maria Meier (16 Jahre) aus Meiningen schlüpft in die Rolle der Umweltschützerin Maren, die ihrer Mutter mit dem Fernseherfolg etwas zurück geben möchte. Und Petra aus Chemnitz träumt von der Karriere, um der langweiligen Lehre als Bürokauffrau zu entgehen. Für die Rolle der sympathischen Petra konnte die Leiterin des Meininger Theaterjugendclubs, Ulrike Lenz, die achtzehnjährige Eisenacherin Adele Schlichter gewinnen. Adele Schlichter spielte 2005 im alten Eisenacher Jugendclub bei «Antigone» und «Ich knall euch ab» mit und hatte riesige Lust auf diese große Rolle. Die Bedenken, ob sie ihr Abitur, dass sie in den nächsten Wochen am Luther-Gymnasium ablegen wird, und die anstrengenden Proben für «Creeps» vereinbaren kann, waren schnell verflogen, denn eine der drei wöchentlichen Proben seit Januar fanden immer an einem Wochenendtag im Pressenwerk Bad Salzungen statt. Adele Schlichter ist froh, sich endlich mal wieder richtig auf der Bühne austoben zu können, ist es doch ihr Berufswunsch Schauspielerin zu werden. Die oft anstrengenden Proben bei Ulrike Lenz und die kommenden Vorstellungen in den Kammerspielen des Meininger Theaters werden sie näher an ihren Traumjob bringen.

Die peppige Realsatire des derzeit meistgespielten deutschen Jugend-Autors Lutz Hübner, inszeniert von Ulrike Lenz, nimmt die Ziele und Träume der jungen Leute wahr, aber auch deren Instrumentalisierung durch die Medienwelt. Absolut am Puls der Zeit blickt «Creeps» in die Kameras der Superstar- und Talent-Shows, der Next Top Models und Musical Helden und taucht das mediale Glamour-Szenario in ein gefährliches raubtierhaftes Spiel mit viel Licht und noch mehr Schatten.

Weitere Termine: Donnerstag, 17.04. und 23.04., 18.00 Uhr, und 23.04., 11.00 Uhr, jeweils in den Kammerspielen.
In Eisenach ist das Stück am 10. Februar 2009 zu sehen.

Maria Meier als Maren in Lutz Hübners „Creeps“

Foto: ©Tobias Kromke/Theater Meiningen

Julia Funk als Lilly, Adele Schlichter als Petra und Maria Meier als Maren in Lutz Hübners „Creeps

Foto: ©Tobias Kromke/Theater Meiningen

Adele Schlichter als Petra in Lutz Hübners „Creeps

Foto: ©Tobias Kromke/Theater Meiningen

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top