Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Festvortrag im Reuter-Wagner-Museum zum 200. Geburtstag von Luise Reuter

Das Thüringer Museum Eisenach lädt am 15. Oktober anlässlich des 200. Geburtstags von Luise Reuter um 15 Uhr zu einem Festvortrag in die Reuter-Villa ein. „Die Reuters. Sie hinter ihm“ ist der Jubiläumsvortrag überschrieben, in dem Hartfried Räder die Sichtweisen auf Luise aus verschiedenen Perspektiven und natürlich aus der Sicht ihres Ehemannes Fritz Reuter beleuchtet. Musikalisch umrahmt wird der Vortrag vom Eisenacher Pianisten Georg von Einsiedel.

Portrait Luise Reuter

Foto: © Stadt Eisenach

Luise Reuter wurde am 9. Oktober 1817 in Grevesmühlen geboren und verstarb am 9. Juni 1894 in Eisenach. Im Jahre 1851 heiratete sie den damals noch unbekannten Fritz Reuter, der später zu den bekanntesten Schriftstellern im deutschsprachigen Raum zählte. Sie war ihm nicht nur Ehefrau, sondern auch Beraterin und Freundin. Ihre Rolle als Ehefrau und Nachlassverwalterin wird jedoch nicht selten kontrovers diskutiert, insbesondere im Hinblick auf den Umzug der Reuters von Neubrandenburg nach Eisenach.

Der Eisenacher Hartfried Räder engagiert sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Reuter-Wagner-Museum. Er transkribierte einen großen Teil des Briefwechsels der Luise Reuter und referierte bereits mehrfach in der Reuter-Villa.

Für die Veranstaltung gilt der reguläre Museumseintritt von 4 Euro. Auf Grund begrenzter Platzkapazitäten ist eine Voranmeldung erforderlich (Tel. 03691-743293).

Die Veranstaltung wird unterstützt von den Fördervereinen Reuter-Museen e.V. und Freunde des Thüringer Museums Eisenach e.V..

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top