Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Französische Gäste in der Wartburgstadt

In der Eisenacher Georgenkirche, der Taufkirche Johann Sebastian Bachs, trat am Mittwoch der französische Countertenor Gerard Lesne mit seinem Ensemble «Il Seminario Musicale» auf. Es erklangen Werke von Marc-Antoine Charpentier. Bekannt wurde der französische Komponist (1643 – 1704) durch die Eurovisions-Fanfare.
Der Sänger tourt mit seinem Ensemble noch bis zum 31. Oktober durch Deutschland. Auftrittsorte waren u.a. Köln, Bonn, Rostock, München, Wiesbaden und Saarbrücken.
Dieses Konzert war eine gemeinsame Veranstaltung von Bachhaus, Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde, dem Beauftragten Frankreichs in Thüringen und der Französischen Botschaft.

Gast des Abends war der Beauftragte für thüringisch-französische Angelegenheiten in der Thüringer Staatskanzlei, Thibaut de Champris. Er würdigte zuvor in seiner ersten Pressekonferenz in Thüringen, die in Eisenach stattfand, die Aktivitäten in der Stadt. Der Beauftragte ist seit zwei Monaten in der Funktion. Eisenach liege ihm besonders am Herzen: «Ich bewundere Johann Sebastian Bach». Und so sei das Konzert eine Hommage der französischen Musik an Bach.

In der Deutschen Botschaft von Paris gab es bereits 2003 eine Ausstellung über Bach. Bach sollte man in Frankreich einem größeren Publikum noch bekannter machen, so Thibaut de Champris.
Im Gespräch mit dem Oberbürgermeister informierte er über weitere Vorhaben. So wolle er sich verstärkt als Mittler für die Wirtschaft in Frankreich und Deutschland verstehen.
2005 könnte es zu Kooperationen in Thüringen zwischen Automobilzulieferern kommen. Einen anderen Schwerpunkt sehe er im Tourismus. Das Deutschlandbild der Franzosen müsse sich ändern. In Deutschland gebe es immer schlechtes Wetter, viele Autobahnen und es sei immer kalt, das Bild. Deshalb setze der Beauftragte auch auf den Jugendaustausch.
Gemeinsame Aktionen sind 2006 rund um Jena geplant. Und für 2005 ist ein Jugendprojekt des Martin-Luther-Gymnasiums mit einer Schule in Paris im Gespräch.

In Erfurt wurde am Donnerstag ein Zusatzprotokoll zur thüringisch-französischen Vereinbarung vom 2. November 2001 von Thüringens Europaminister Gerold Wucherpfennig und vom Botschafter der Französischen Republik, Claude Martin, unterzeichnet.
Das Protokoll solle dazu beitragen, die außerordentlich gute und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Thüringen und Frankreich auszubauen.

Konzert in der Georgenkirche

Rainer Beichler |

Werbung
Top