Eisenach Online

Werbung

Freunde und Förderer des Landestheaters Eisenach e.V. wählten neuen Vorstand

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer des Landestheaters Eisenach e.V. am 28.03.2015 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Stefano Weidner stellte sich aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl. Er arbeitet seit Beginn des Jahres beim Bundesamt für Migration in Berlin und kann das Ehrenamt nicht mehr so begleiten, wie er es sich wünscht. Zur neuen Vorsitzenden wurde Dr. Juliane Stückrad gewählt. Sie war bisher Schriftführerin des Vereins. Die Kulturwissenschaftlerin forscht zum Theater im Rahmen theaterethnologischer Studien. Theorie und Praxis kann sie bei der Vereinsarbeit sinnvoll miteinander verbinden. Dr. Juliane Stückrad erklärte zu ihrer Wahl, dass es beim Erhalt und der Weiterentwicklung der Eisenacher Bühne nicht nur um das Theater, sondern um die Zukunft Eisenachs gehe. Als Stellvertreter des Vorstanden wurden Dr. Hans-Peter Marsch und Klaudius Kabus, die diese Ämter schon ausübten, wiedergewählt. Dr. Hans-Peter Marsch, tätig als Arzt in Herleshausen, pflegt wichtige Kontakte nach Hessen und spendet gemeinsam mit Bekannten das Honorar für die jungen Komponisten der Hochschule für Musik Weimar, deren Kompositionen bei den derzeitigen Mittagskonzerten zur Aufführung kommen. Der Mitarbeiter des Eisenacher Stadtarchivs Klaudius Kabus kümmert sich vor allem um den Verkauf der Theateraktie und Sponsorenkontakte. Als Schatzmeisterin wurde Silvia Kottwitz gewählt. Als erfahrene Bankkauffrau sorgt sie schon seit 2010 für den reibungslosen Ablauf der zahlreichen finanziellen Transaktionen, die zur Unterstützung des Theaters notwendig sind. Mit Freude wurde Christina Wolf in den neuen Vorstand als Schriftführerin gewählt. Die Musikbibliothekarin arbeitet wie Stefano Weidner in Berlin, lebt aber überwiegend in Eisenach, wo sie als Stadtführerin tätig ist. Ihre Verbundenheit zu Eisenach und insbesondere zum Theater findet nun in ihrem neuen Ehrenamt einen weiteren Ausdruck. Stefano Weidner bedankte sich herzlich bei seinen Mitstreitern der letzten Jahre und versprach, dem Verein und dem Theater auch zukünftig treu zu bleiben.

In der anschließenden Diskussion wurden bestehe Vereinsaktivitäten, wie der Verkauf der Theaterkalender und der Theateraktie besprochen, die beide als Erfolge einzuschätzen sind. Das Werben weiterer Mitglieder, die Sponsorensuche und die Werbung für das Theater zählen zu den dauernden wichtigen Aufgaben, die die Mitglieder übernommen haben.

Zu Gast waren auch der Intendant Ansgar Haag und der stellvertretende Intendant Boris Motzki, die sich für die bisher geleistete Arbeit bedankten und die Bedeutung des Vereins für die Sicherung des Theaters bei den bevorstehenden Verhandlungen betonten. Grußworte der Stadt überbrachte die Kulturdezernentin Prof. Dr. Hegele, die auch selbst Mitglied im Verein ist. Die Freunde und Förderer des Landestheaters Eisenach e.V. werden auch in Zukunft in der Stadt präsent sein, sei es bei der Übergabe der Premierenblumen, mit einem eigenen Theaterwagen im Sommergewinn, mit Vereinsstammtischen, bei der Spielzeiteröffnung und mit vielfältigen Aktionen zur finanziellen und ideellen Unterstützung des Theaters.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top