Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Pirvat

Beschreibung:
Bildquelle: Pirvat

Fusion-Jazz zum Jubiläum

Anlässlich des 50. Geburtstags des Jazzclubs Eisenach gastiert der Saxophonist Stanley Blume am 24. Januar mit seinem Quartett im Jazzkeller. Das Konzert beginnt 20.30 Uhr.
Stanley Blume ist der Sohn des maßgeblichen Begründers des Jazzclubs.
Seine Band spielt eine reizvolle Mischung (Fusion) aus Swing und Blues, modernen Grooves und feurigen lateinamerikanischen Rhythmen. Diesmal sind an der Seite des Eisenacher Saxophonisten drei international gefragte Solisten zu hören – der Uruquayer Rolo Rodriguez (Drums), der Brasilianer Guilherme Castro (Bass) und der Eisenacher Stefan Kling (Piano). Das Repertoire der Band umfasst u.a. bekannte Standards, die in neuem Klang ertönen, sowie Originals des wohl bekanntesten brasilianischen Komponisten, A.C.Jobim. Fest steht: Das Konzert wird ein Ohrenschmaus für jeden Jazzliebhaber.

Der Saxophonist Stanley Blume gilt als einer der markantesten Saxophonisten der deutschen Jazzszene. Sein unverwechselbares schnörkelloses Spiel steht in der Tradition eines Charlie Parker. Er spielte u.a. mit Jazzstars wie Lee Konitz, Emil Mangelsdorff, Kenny Wheeler und Rhoda Scott.
Für Stefan Kling begann nach seinem Klassik- und Jazzpiano-Studium eine Erfolgskarriere: Konzerte mit „Bayon“, der Radiobigband Leipzig und Jazzmusikern wie Peter Herbolzheimer, George Gruntz und Ack van Royen, er war Mitgründer von „L’art de Passage“, komponierte Filmmusiken und tourte durch die Welt. Unter anderem arbeitete er mit Reinhard Mey, Esther Ofarim, Gisela May, Mikis Theodorakis und Hannes Wader. Zu seinen aktuellen Projekten gehören Konzerte und CD-Produktionen mit Gerhard Schöne, Helmut Lipsky (CAN), Katja Ebstein und Matthias Freihof.
Mit Guilherme Castro und Rolo Rodriguez kommen zwei der kompetentesten Solisten lateinamerikanischer Musik in die Wartburgstadt. Sie arbeiteten u. a. mit Charlie Mariano, Till Brönner und Horst Jankowski.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top