Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Klaus Fink

Beschreibung:
Bildquelle: Klaus Fink

Gehegeeinweihung und Wiedervereinigung im Wildkatzendorf

Hütscheroda. Anja Huth begrüßte am Samstagvormittag bei strahlendem Sonnenschein die Gäste zur Einweihung des neuen Wildkatzengeheges und dankte mit dem Nationalpark Hainich, der DB Fahrwegdienste GmbH, der BEAG Agrar GmbH und dem Planungsbüro Kirschner allen Förderern, die den Bau des neuen Geheges so schnell realisieren ließen. Die Wildkatzenlichtung wurde im Rahmen eines Socal Events der Deutschen Bahn am 2. und 3. September 2015 um ein viertes Gehege erweitert. Als kleines Dankeschön wurde den Förderern der Wildkatzenkalender 2016 vom Wildkatzendorf überreicht. Das vierte Gehege ist das neue Zuhause von Wildkatze Franz. Aufgrund zunehmender Reibereien unter den 4 Kudern wurden die Brüderpaare im letzten Jahr voneinander getrennt und einzeln in den Gehegen untergebracht. Wildkatze Franz wurde vorübergehend vom Tierpark Suhl aufgenommen. Nach knapp einem Jahr konnte nun mit der Rückkehr von Franz in das Wildkatzendorf Hütscheroda die „Wiedervereinigung“ der beiden Wildkatzenbrüder Franz und Oskar am „Tag der deutschen Einheit“ gefeiert werden. Die Patenschaft für den forschen Kuder übernimmt zum dritten Mal in Folge die Linden Apotheke aus Behringen. Als kleines Dankeschön für die langjährige Unterstützung überreichte Anja Huth, Geschäftsführerin vom Wildkatzendorf dem Inhaber der Linden Apotheke, Wolfgang Zott, eine Tasse mit einem Bild seiner Patenkatze sowie den Wildkatzenkalender 2016. Wolfgang Zott ist Mitglied im Gemeinderat von Hörselberg-Hainich und Vorsitzender des BUND Ortsverbandes Behringen-Craula. Mit der Jahrespatenschaft in Höhe von 1.500 € werden die Futter- und Tierarztkosten für ein Jahr gedeckt. Eine weitere Spende erhielt das Wildkatzendorf an diesem Tag von Matthias Kirschner vom federführenden Planungsbüro aus Reichenbach in Höhe von 150 €. Gemeinsam mit den Förderern wurde das neue Gehege eingeweiht und auf die Rückkehr von Franz angestoßen. Mit dem 257 qm großen Gehegeanbau ist die Wildkatzenlichtung auf rund 750 qm angewachsen. Mittelfristig ist eine Erweiterung der Aussichtsplattform geplant, um einen Einblick aus der Vogelperspektive in das neue Gehege dem Besucher zu ermöglichen. Über 300 Besucher besuchten am Samstag das Wildkatzendorf. Bei moderierten Schaufütterungen erfuhren die Gäste Wissenswertes über die bedrohten Tiere und das dahinter stehende Artenschutzprojekt, während die scheuen Waldbewohner in Aktion erlebt werden konnten. Selbst aktiv werden, konnten die Besucher bei einer Wanderung über den kleinen Wildkatzenschleichpfad mit seinen neuen Balancierpfad und Kletterparcours und bei einer Familienerlebniswanderung mit Alexandra Schubert vom BUND Thüringen.
Das Wildkatzendorf hat noch bis 31. Oktober 2015 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. In der Nebensaison, vom 1. November bis 31. März, können die Wildkatzen am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Veranstaltungen im Oktober: Do 8.10.2015 19 Uhr Vortrag „Südamerika – Jenseits der Anden“ mit Thomas Heinze und Fr 23.10.2015 16:30 Uhr Tierlaternenwanderung bei Anmeldung. Nähere Informationen erhalten Sie unter 036254-865180 oder info@wildkatzendorf.de.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top