Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Georgenkirche als Partner für MDR MUSIKSOMMER ausgezeichnet

Die Partnerschaften sind die Grundlage des Erfolges im MDR MUSIKSOMMER. Diese Zusammenarbeit hat Tradition und diese Ehrung auch: Am 5. Mai, zeichneten MDR Hörfunkdirektor Johann Michael Möller und Festivalleiter Oliver Jueterbock in Leipzig drei besonders innovative Spielstätten bzw. Kulturinstitutionen aus dem MDR-Sendegebiet als „Offizieller Partner des MDR MUSIKSOMMERS 2008“ aus.

Für die Ev.-luth. Kirchgemeinde St. Thomas Leipzig freuten sich Pfarrer Christian Wolff und Thomaskantor Georg Christoph Biller:
„Die Leipziger Thomaskirche ist nicht nur seit Beginn des MDR MUSIKSOMMERS im Jahre 1992 eine etablierte und zuverlässige Spielstätte, sondern auch seit 1995 Ziel- und Schlusspunkt der Konzertreihe „Johann Sebastian Bach und seine Städte“ am Todestag des barocken Meisters. Dort sind sowohl einheimische als auch international renommierte Ensembles wie der Thomanerchor Leipzig, der Dresdner Kreuzchor, der MDR RUNDFUNKCHOR, das Jacques-Loussier-Trio, Cantus Cölln und der Dresdner Kammerchor aufgetreten. In diesem Jahr wird Concerto Köln erwartet. Herausragend ist dabei die Zusammenarbeit mit Thomaskantor Georg Christoph Biller, der insgesamt sechs der Konzerte am Todestag von Johann Sebastian Bach gestaltet und dirigiert hat.
Der Thomanerchor Leipzig ist zudem ein gern gesehener Gast des Festivals im MDR-Sendegebiet, hier trat er immerhin schon 14 Mal auf. Genauso oft war auch die Thomaskirche selbst Gastgeber für den MDR MUSIKSOMMER und fand sowohl beim überregionalen als auch einheimischen Publikum stets großen Anklang. Sie ist darüber hinaus natürlich ein Wahrzeichen der Stadt Leipzig und der „Verein Thomaskirche-Bach 2000“ ist ein Beispiel für das große gemeinsame Engagement von Gemeinde, Bürgern und Förderern.

Die Ev.-luth. Kirchgemeinde Georgenkirche Eisenach, war vertreten durch Wolfgang Robscheidt, Superintendent a. D.:
Die Georgenkirche zu Eisenach ist seit der Gründung der Reihe „Johann Sebastian Bach und seine Städte“ im Jahre 1995 fester Spielort für das Eröffnungskonzert. Sie ist nicht nur durch die präsente Lage am Marktplatz von Eisenach, sondern auch in ihrer Geschichte seit dem 12. Jahrhundert und als Taufkirche des großen Thomaskantors von herausragender und überregionaler Bedeutung. Die Georgenkirche bildete bei bereits 14 Konzerten einen idealen Klangraum für Ensembles wie Musica Antiqua Köln, die Academy of Ancient Music, das Freiburger Barockorchester, das Venice Baroque Orchestra, das Ensemble „Le Concert Spirituel“ oder das Amsterdam Barock Orchester & Chor unter der Leitung von Ton Koopman eines der ganz großen Highlights der letzten Jahre.
Vor allem die Begeisterung von Superintendent Wolfgang Robscheidt hat sowohl den Künstlern als auch dem Publikum die Gastfreundschaft der Kirchgemeinde plastisch vor Augen geführt. Da Herr Robscheidt in den letzten Tagen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, wünscht der MDR MUSIKSOMMER alles Gute und geht fest davon aus, dass auch die nachfolgend Verantwortlichen eine kreative Zusammenarbeit fördern werden. Denn auf diese Weise ist über die Jahre in Eisenach eine wirkliche Partnerschaft erwachsen.

Für die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien nahm Ilona Kaiser, Leiterin Marketingservice, den Titel mit nach Hause.
In der Begründung heißt es: „Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien Freyburg/U. und der MDR MUSIKSOMMER pflegen seit dem Jahre 1994 eine lebendige Partnerschaft. Ziel war und ist die gemeinsame Förderung von Tradition im historischen Lichthof und von Innovation bei der Erschaffung neuer Konzerträume für den damals noch jungen MDR MUSIKSOMMER. Gleichzeitig wurde Rotkäppchen Hauptsponsor des Festivals. 2008 finden drei Konzerte im inzwischen wunderschön gestalteten historischen Lichthof statt. Bei bereits 44 Konzerten (inklusive 2008) in Freyburg/U. traten namhafte Künstler wie die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, German Brass, das Klavierduo Katia & Marielle Labèque oder die King´s Singers auf. Natürlich sind auch in jedem Jahr Justus Frantz mit der Philharmonie der Nationen und das MDR SINFONIEORCHESTER dabei. Die Resonanz auf diese Konzerte, der Zusammenschluss zweier starker Marken im Sendegebiet, ist von überregionaler Wirkung und das Ambiente besitzt einen großen Charme, der viele Besucher zu Stammgästen macht.“

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top