Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Größte Historien-Festspiele Mitteldeutschlands: «Luther – Das Fest»

Vom 21. bis 23. August präsentiert der Lutherverein zum vierten Mal «Luther – Das Fest» in der Wartburgstadt Eisenach. Das Festspielprogramm wartet neben der vieldiskutierten Uraufführung des Freilichtschauspiels «Luthers Teufel» mit Neuheiten wie der Nacht der Spielleute, einer Hochzeit wie zu Luthers Zeiten, Erlebnisunterricht und einem Glocken-Schauguss auf. Mehr als 20 Lutherstätten aus ganz Deutschland nutzen die Festspiele, um in der Lutherausstellung sowie beim großen Historienumzug mit über 500 Beteiligten ihre touristischen Vorhaben für die Lutherdekade vorzustellen.

Über 200 Künstler, Händler und vorführende Handwerker aus ganz Europa sind im Rahmen der Festspiele in Eisenach zu Gast. Auf sechs Bühnen laden an allen Veranstaltungstagen von morgens 11 Uhr bis in die späten Abendstunden Musik, Tanz, Feuershows und Mitmachprogramme zu einem Ausflug in die Zeit des späten Mittelalters ein. Kultureller Höhepunkt der Festspiele, die inzwischen rund 70000 Besucher nach Eisenach gelockt haben, ist die Uraufführung des neuen Freilichtschauspiels «Luthers Teufel».

Mit über 100 Mitwirkenden, die auf verschiedenen Bühnenschauplätzen agieren, Fuhrwerken und Berittenen erzählt Regisseur und Autor Jethro D. Gründer in seinem neuen Stück von Luthers Auseinandersetzungen mit dem «Versucher», dem Teufel, der in der Inszenierung Gesicht und Gestalt erhält. Gründer zeichnet dabei ein ungewohntes Bild des Reformators: Luther als fehlbarer, zweifelnder Mensch, der – innerlich zerrissen – auch teuflischen Einflüsterungen erliegt. Das Freilichttheater ist am Freitag, 21. August und am Samstag, 22. August um jeweils 20 Uhr sowie am Sonntag, 23. August um 18 Uhr zu erleben.

Gegenwärtig laufen die Proben auf dem Gelände des alten Friedhofs. In der Woche vor der Premiere (ab 17. August) ist in den Abendstunden, das Betreten des Gelände nur begrenzt möglich, da Durchlaufproben stattfinden und Fuhrwerke sowie Reiter unterwegs sind.

Neben den Aufführungen des Freilichtschauspiels können sich Besucher 2009 auf ein umfangreiches Festspielprogramm mit vielen Neuheiten freuen:

Zum Festauftakt am Freitag findet die «Nacht der Spielleute» statt. Ab 18 Uhr veranstalten über 100 Musiker, Gaukler und Theatermacher ein gemeinsames Programm auf der Hauptbühne am Eisenacher Schiffsplatz, der als Zentrum des Festgeschehens in diesem Jahr wie ein mittelalterliches Dorf gestaltet wird. Darüber hinaus sind an diesem Tag Schüler eingeladen, das Fest zum vergünstigten Preis von 3 statt 9 Euro zu besuchen und am «Luther-Erlebnis-Quiz» bzw. am Erlebnis-Unterricht teilzunehmen. Dazu hat der Lutherverein einen Gewinn im Wert von 300 Euro ausgeschrieben.

Am Samstag um 11 Uhr gibt sich ein heiratswilliges Paar bei einer kirchlichen Hochzeit wie zu Luthers Zeiten das Ja-Wort und um 15 Uhr können die Besucher beim Glocken-Schauguss auf dem Schiffsplatz erleben, wie eine Kirchenglocke nach traditionellem Verfahren gegossen wird.

Am Sonntag um 11 Uhr veranstalten alle am Fest beteiligten Darsteller, Gäste aus über 20 Lutherstätten und Vereine aus ganz Deutschland einen großen Historienumzug mit insgesamt mehr als 500 Mitwirkenden durch die Eisenacher Innenstadt, der die Lebensstationen des Reformators zeigt. Für Familien mit Kindern halten die Organisatoren vergünstigte Eintrittspreise und ein umfangreiches Programm auf dem erstmals rund um den Röseplatz eingerichteten Kinder- und Familienmarkt mit eigener Bühne, Zwergenspielplatz und Kinderritterturnier bereit.

Ziel der Veranstalter ist es – ganz im Sinne der Lutherdekade – Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung über Luther und die Reformation ins Gespräch zu bringen. Im Mittelpunkt der Festspiele steht ein Reformator, der allen Zweifeln und Anfechtungen zum Trotz den Mut aufbringt, unter Lebensgefahr für seine Überzeugungen einzustehen.

Tickets für die Historien-Festspiele «Luther – Das Fest», die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Dagmar Schipanski, der Präsidentin des Thüringer Landtags stehen, sind in allen Thüringer Tourist-Informationen sowie deutschlandweit im Internet über www.eventim.de und www.ticket-online.de erhältlich.
Für im Voraus erworbene Eintrittskarten wird ein spürbarer Preisnachlass gewährt: Während der Wegezoll im Vorverkauf für 7 Euro pro Person statt 9 Euro angeboten wird, kosten die Karten für das Schauspiel im Vorverkauf 20 Euro statt 25 Euro an der Abendkasse. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.luther-das-fest.de zu finden.

2010 finden die Historien-Festspiele «Luther – Das Fest» vom 20. bis 22. August und 2011 vom 19. bis 21. August statt. Ab 2012 sollen die Festspiele auf eine Dauer von 10 Tagen erweitert werden ab 2017 sollen mehrwöchige Lutherfestspiele zum Reformationsjubiläum auf dem Festspielgelände unterhalb der Wartburg stattfinden.

Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.luther-das-fest.de zu finden.

Proben zum Lutherspiel

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top