Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Häuserschmücker ausgezeichnet

Zu Sommergewinn gehört auch der Häuserschmuck. Traditionell gab es am Freitag nach Sommergewinn die Ehrung für den Häuserschmuck durch die Zunft.

Eine Jury (Volker Hedwig, Klaus-Dieter Lumitz, Torsten Oswald, Klaus Hirschi und die Schüler Philipp Kramer und Alexander Hohmann) unter Leitung von Sylvia Bachmann machten einen Rundgang durch die Straßen. Hirschi und Hedwig gehen nun in den Jury-Ruhestand und werden 2012 fehlen.

Fazit: 2011 wurden 75 Häuser geschmückt und im Jahr 2010 waren es 63.

Bei Traumwetter waren die Häuser besonders am Stiegk, der Frankfurter Straße und besonders am Wolfgang (7 Häuser) geschmückt.
Die Sommergewinnschule in der Katharinen Straße und die Alte Posthalterei bekamen Geldprämien für ihren Schmuck.
Erwähnt wurde der Häuserschuck in der Clemensstraße und die vielen gestalteten Schaufenster der Gewerbetreibenden.

Ausgezeichnet wurden auch einige «Nachwuchsschmücker» aus der Frankfurter Straße.

Gleich sieben erste Preise (jeweils 70 Punkte) wurden vergeben diese gingen an:

– Frankfurter Straße 70 (Nachbau der Denkmäler der Ortsteile)
– Ehrensteig 64 (Blüten)
– Frankfurter Straße 39 (Eisenacher Pyramide)
– Ehrensteig 36 (Farbgestaltung und Zeichnungen)
– Ehrensteig 34 (Riesenspinne)
– Ehrensteig 24 (Kleine Stadtwache)
– Ehrensteig 8 (Henner und Frieder)

«In diesem Jahr gibt es als Geschenk etwas Besonders. Ein Binsenei mit dem Jahr des Sommergewinns eingearbeitet. Die Serie der Tongefäße und Gläser ist beendet, da kein Platz mehr zu Hause da ist», so Zunftmeister Torsten Daut.

Die Binseneier gestaltete für die Zunft Karin Firnkorn vom Elisabeth-Gymnasium Eisenach.

Rainer Beichler |

Werbung
Top