Eisenach Online

Werbung

Halbzeit der Wartburgkonzerte 2016

Sopranistin Eva Šušková und die Cappella Istropolitana erschließen die Welt des Spätbarock 4. Juni, 19.30 Uhr

Das dritte Wartburgkonzert in der Saison 2016 steht ganz im Zeichen spätbarocker und klassischer Musik. Die slowakische Sopranistin Eva Šušková und die Cappella Istropolitana präsentieren Werke von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart und Ignaz Josef Pleyel. Das Konzert am 4. Juni um 19.30 Uhr im Palas der Wartburg wird aufgezeichnet und ist am 23. Juni um 20.03 im Programm von Deutschlandradio Kultur zu hören.

Eva Šušková ist regelmäßig als Opernsängerin und als Solistin zusammen mit renommierten Orchestern auf Bühnen in Europa und den USA zu erleben. Die vielseitige Sopranistin kann auf ein breit gefächertes Repertoire verweisen und hat in der Vergangenheit vor allem mit Interpretationen zeitgenössischer Werke und Kompositionen auf sich aufmerksam gemacht. Šušková wurde für ihre Auftritte mehrfach ausgezeichnet, noch während ihres Gesangsstudiums am Konservatorium in Bratislava gewann die Slowakin den internationalen Gesangswettbewerb Iuventus Canti.

Die 1983 gegründete Cappella Istropolitana gilt seit vielen Jahren als feste Größe im Bereich der Kammermusik. Das Streichorchester aus Bratislava ist in der Welt zuhause, trat bereits in allen europäischen Ländern auf und ist auch außerhalb Europas häufig auf Tournee. Neben herausragenden instrumentalen Fähigkeiten eint die Musiker vor allem die Freude an der Interpretation und die Begeisterung für das gemeinsame Spiel im kleinen Ensemble, die sich bei ihren Auftritten auf das Publikum überträgt. Mehr als 120 CD-Produktionen belegen die künstlerische Qualität des Klangkörpers, der nach dem lateinischen Namen für „Stadt auf der Donau“ benannt ist.

Die von Deutschlandradio Kultur zusammen mit der Wartburgstiftung veranstalteten Wartburgkonzerte gehören zu den ältesten Radio-Konzertreihen der Welt. Seit fast 60 Jahren sind sie eine Institution in der deutschen Radio- und Konzertlandschaft. Das erste Konzert wurde 1958 vom Sender Stimme der DDR übertragen.

Karten: Besucherservice auf der Wartburg, Tel. 0 36 91.25 02 02 und Abendkasse

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top