Eisenach Online

Werbung

Hauskatzen sprechen für ihre wilden Brüder und Schwestern : Gewinnspiel für Wildkatzenfreunde in Thüringen gestartet

Der BUND startet heute sein Gewinnspiel zum Schutz der Europäischen Wildkatze und lässt dabei die Hauskatzen zu Fürsprechern ihrer wilden Verwandten werden. „Hauskatzen leben so eng mit uns zusammen und sind doch Verwandte der Wildkatzen in unseren Wäldern. Deshalb lassen wir symbolisch die Hauskatzen zum Schutz der Wildkatze aufrufen“, erklärt Thomas Mölich vom Projekt „Wildkatzensprung“ beim BUND Thüringen. „Die Europäische Wildkatze ist zunehmend wieder in den Wäldern Thüringens zu Hause. Ein schönes Zeichen für unsere Natur – aber auch das Ergebnis von langjähriger und beharrlicher Arbeit derer, die sich für ihren Schutz einsetzen.“

Auf Plakaten an den Bahnhöfen Erfurt und Eisenach sowie im Internet wird in Thüringen und allen anderen Bundesländern, in denen Wildkatzen heimisch sind, für den Schutz der Wildkatze aufgerufen. „Jeder kann etwas tun. Sei es, sich über die Wildkatze zu informieren und das weiterzuerzählen, eine Patenschaft zu übernehmen oder bei unseren Pflanzungen von Waldverbindungen aktiv mitzumachen“, erläutert Thomas Mölich. „Denn Wildkatzen brauchen, um langfristig eine Überlebenschance zu haben, vor allem weit vernetzte Waldgebiete. Deshalb setzt sich der BUND Thüringen gemeinsam mit neun anderen BUND-Landesverbänden für ein bundesweites Netz an Wäldern ein.“ Dieses Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums gefördert.

In Thüringen sind so mit der Unterstützung hunderter Ehrenamtlicher in den letzten Jahren Biotopkorridore u.a. zwischen Hainich und Thüringer Wald entstanden.

Wildkatzenfreunde können sich am Gewinnspiel beteiligen: Wer eines der BUND-Katzenplakate an den Bahnhöfen Erfurt und Eisenach entdeckt und ein Foto davon auf www.facebook.com/BUNDth oder www.facebook.com/Wildkatzendorf teilt, kann eines von sechs Wildkatzen-Fanpaketen mit Kalender, Film und vielem mehr gewinnen!

Weitere Informationen zur Kampagne und den Mitmachmöglichkeiten beim Wildkatzenschutz unter www.bund.net/katzen.

Hintergrundinformation: Das Projekt „Wildkatzensprung“ wird seit 2011 und bis 2017 im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.bund.net/wildkatzensprung und www.biologischevielfalt.de/bp_pj_wildkatzensprung.html.

Thomas Stephan/BUND"

Foto: Thomas Stephan/BUND“

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top