Eisenach Online

Werbung

Im Land des senkrechten Lächelns

„Muschi“ – Monologe feiern Premiere im TAM

TAM Am Freitag, 30. Oktober 2015 um 19.30 Uhr feiert im Eisenacher „Theater am Markt“ die Produktion „Im Land des senkrechten Lächelns“ Premiere.

In Bayern wird sie „Bimberl“ genannt, in Norddeutschland dagegen „Waterkant“. Man kennt sie unter verschiedenen Namen: Pflaume, Einflugschneise, Gletscherspalte, Jadekästchen, Land des senkrechten Lächelns oder vornehm ausgedrückt: Vagina. Das Wort allein führt noch heute zu hochgezogenen Augenbrauen, Schamesröte oder Schnappatmung.

Inspiriert von den „Vagina-Monologen“ der amerikanischen Autorin Eve Ensler widmet sich das TAM der weiblichen Sexualität. Wie definieren Frauen ihr Geschlecht, wie erleben sie ihre Sexualität und was bedeutet es, Frau zu sein? Aus etwa 200 Interviews hat Ensler eine Sammlung von Monologen zusammengestellt, die von der Beschreibung einer Vergewaltigung in Bosnien oder über die ersten sexuellen Erfahrungen einer Dreizehnjährigen erzählen, bis hin zu den Schilderungen einer über 70 Jahre alten Frau. In diesen Monologen haben Singles, Ehefrauen, Lesben, Professorinnen, Arbeiterinnen, Schauspielerinnen und Prostituierte ihre Vagina sprechen lassen.

Das TAM widmet sich damit nach seiner Inszenierung „Die Vernunft ist des Herzens größte Feindin“ erneut dem Thema Sexualität und Liebe. Regisseur Marcus Coenen sagte über diese bisher weiblichste aller Produktionen des TAM:

Ich hatte zu diesem Thema nicht viel beizutragen. Was die weiblichen Geschlechtsorgane angeht, nehme ich eher eine Außenperspektive ein.

Nicht verwunderlich, dass demzufolge die Spielerinnen Sabine Zänker, Diana Schiffer und Antonia Holl sehr genau nachvollziehen können, von was ihre Figuren erzählen.

Mit „Im Land des senkrechten Lächelns“ findet die letzte Premiere des diesjährigen Spielzeitmottos „Nabelschau“ statt – die Selbstbetrachtung bewegt sich am Ende des Themenjahres durch die Terra Incognita, südlich des Bauchnabels.

Karten für die Premiere sind per Mail unter kontakt@theaterammarkt.de oder telefonisch unter 03691 – 7409470 erhältlich.

Weitere Informationen auch unter www.theaterammarkt.de. Die nächste Vorstellung ist am 14. November um 19.30 Uhr zu erleben.

Titelfoto: v.l.n.r. Antonia Holl, Sabine Zänker, Dianan Schiffer

Sascha Willms / Eisenach

Foto: Sascha Willms / Eisenach

Foto 2: Diana Schiffer

Sascha Willms / Eisenach

Foto: Sascha Willms / Eisenach

Foto 3: Sabine Zänker

Sascha Willms / Eisenach

Foto: Sascha Willms / Eisenach

Foto 4: Antonia Holl

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top