Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Jürgen von der Lippe und der Arzt in der Apotheke

Jürgen v. d. Lippe und Dr. Eckart von Hirschhausen drehten am Samstag in Eisenach. Drehort war die historische Schwanapotheke im Thüringer Museum.
Die beiden Protagonisten stehen in Eisenach für die fünfte Folge der MDR-Sendung „Frei von der Lippe“ (Sendung 31.10., 19 Uhr), die Sprachschludereien aufs Korn nimmt, vor der Kamera.

In der Sendung geht es Moderator Jürgen von der Lippe überhaupt nicht gut – sprachlich betrachtet. Also ist ein ganz besonderer Arztbesuch angesagt und die Diagnose heißt: Das gefällt mir aber gar nicht. Was soll das nur heißen? Aber es gibt Kenner der Materie, die das übersetzen können. Einer der bekanntestes von ihnen ist Dr. Eckart von Hirschhausen. Er weiß, dass «das gefällt mir aber gar nicht» übersetzt heißt: Woher soll ich wissen, was sie haben? Und weil es viele Verständigungsprobleme zwischen Arzt und Patienten gibt, hat Eckart von Hirschhausen das Übersetzungsbüchlein «Arzt – Deutsch/Deutsch – Arzt» herausgegeben.
Zu den fiesesten Beispielen gehört zum Beispiel auch das «morbus mediterraneum». Damit meint der Arzt, man sei ein Jammerlappen. Welche Gemeinheit!
Außerdem beschäftigt sich der bekennende Sprach-Fan Jürgen von der Lippe diesmal mit der Sprache in der Werbung. Oder wohl besser dem verhunzten Deutschenglisch. Was soll zum Beispiel einem Kunden die Botschaft «come in and find out» vermitteln?

Jürgen v. d. Lippe (r) und Dr. Eckart von Hirschhausen

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top