Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

»Kaffeekränzchen wie anno dazumal” im Thüringer Museum

Zu einem ”Kaffeekränzchen wie anno dazumal” lädt das Thüringer Museum im Stadtschloss am Markt. Es beginnt am Samstag, 11. Dezember um 15 Uhr.

Anlass für das Kaffeekränzchen ist die aktuelle Sonderausstellung ”Sammeltassenzeit”, die zur Zeit im Stadtschloss gezeigt wird. Im Rahmen des Jubiläums ”250 Jahre Porzellanland Thüringen” sind dabei Sammelstücke aus privaten Eisenacher Haushalten zu sehen.

Bei der Veranstaltung am Samstag, 11. Dezember können die Gäste erfahren, weshalb das Geheimnis der Porzellanherstellung im 18. Jahrhundert gelüftet werden konnte und dass ”Sammeltassen” eine im Biedermeier aufkommende Geschenkkultur darstellen, die sich bis heute erhalten hat. In vielen Familien werden Sammeltassen an die nächste Generation weitergegeben. Die meisten Tassen und Gedecke sind etwas Besonderes. Sie transportieren oft auch Familiengeschichte und werden nur zu festlichen Anlässen benutzt.

Besucher des ”Kaffeekränzchens wie anno dazumal” am 11. Dezember können eintauchen in die facettenreiche Welt des ”Weißen Goldes”. Auch Fritz Reuters Gattin Luise und ”Emilie von Wartenberg” haben sich den Termin bereits vorgemerkt. Die beiden Persönlichkeiten aus Eisenachs Geschichte – eine authentisch, eine fiktiv – vermitteln ebenfalls etwas vom Flair vergangener Zeiten.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostet 8 Euro. Es wird um Voranmeldung gebeten, da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen. Auskunft und Anmeldung Thüringer Museum Eisenach, Markt 24, Telefon 03691/670-453
Die Ausstellung ”Sammeltassenzeit” wird bis Ende März 2011 im 2. Obergeschoss des Eisenacher Stadtschlosses gezeigt. Geöffnet ist das Museum montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top