Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Theater

Beschreibung:
Bildquelle: Theater

«Kalif Storch» verabschiedet sich

Am Samstag, 12. Januar und am Samstag 19. Januar um jeweils 15 Uhr ist das Märchen vom «Kalif Storch» zum letzten Mal in der Alten Mälzerei zu erleben.

Ursprünglich als Weihnachtsmärchen für kleine Zuschauer gedacht, erfreute sich die «Kalif Storch» – Inszenierung des Jungen Theaters Eisenach so großer Beliebtheit, dass sie nun bereits in die zweite Verlängerung geht: nach den eingerichteten Zusatzterminen im Dezember besteht nun die letzte Gelegenheit das berühmte Märchen von Wilhelm Hauff auf der Bühne zu erleben.

Sophie Pompe und Eric Eisenach erzählen die Geschichte vom Kalifen Chasid, der in seinem Palast vor Langeweile vergeht, bis ihm ein geheimnisvolles Zauberpulver in die Hände fällt, dass ihm die Verwandlung in jedes beliebige Tier ermöglicht.
Doch wehe dem, der das Zauberwort «Mutabor» vergisst, mit dem man sich in einen Menschen zurückverwandelt. Auch der Kalif und sein Großwesir müssten lebenslang als Störche durchs Gras stelzen, wäre da nicht eine traurige Eule, die eigentlich eine verzauberte Prinzessin ist. Welche Abenteuer die drei zu bestehen haben, um endlich wieder Mensch und glücklich vereint zu sein, ist in der rasanten, liebevollen und äußerst bunten Inszenierung des Jungen Theaters Eisenach zu erleben.

Karten für die Veranstaltung sind im Vorverkauf beim Besucherservice in der Tourist Information (Creutznacher Haus) am Markt und an der Theaterkasse (Tel. 03691/256233 und -219) erhältlich.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top