Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Klimaschutzprojekt am Martin-Luther-Gymnasium abgeschlossen

Die Deutsche Bahn AG hat ein Klimaschutzprojekt des Martin-Luther-Gymnasiums finanziell unterstützt. Zum Evangelischen Kirchentag 2007 in Köln konnte jeder Bahnreisende, der am Kirchentagsstand der Bahn seinen Fahrschein vorlegte, ein Klimaschutzprojekt des Gymnasiums unterstützen. Dazu hatten sich die Eisenacher beworben und bekamen den Zuschlag. 3000 Euro gab es von der Bahn dazu.
Mit diesem Geld konnten dann das Schulprojekt im Oktober gestartet werden. Ein Energieberater wurde beauftragt, dieser arbeitete intensiv mit den Schülern. Und so waren die Schüler Theresa Buchenau, Richardt Hoffmann, Anna Friedrich und Henriette Giesa mit ihrem Betreuer Detlef Picard als Energie-Detektive in der Schule unterwegs. Sie untersuchten Fenster, Dächer, Wände und förderten Erstaunliches zu Tage. Ein umfassender Energiebericht liegt nun dem Schulträger, der Evangelischen Kirche, vor.
Fazit der Arbeit: Mit einfachen Mitteln kann der Energieverbrauch der Schule schnell um ca. 20 Prozent gesenkt werden. Dies könne man schon mit der Schließung von Löchern und Spalten im Dach erreicht werden. Mit Wärmebildkameras waren die Schüler auf der Suche nach Wärmeverlusten und sie führten unterschiedliche Messungen durch. Umfassend wurde die Studie, an der die Schüler aktiv mitwirkten. 391 Bauelemente wurden erfasst, u.a. 56 Fußböden und Dachteile, 111 Fenster und 10 Türen.
Auch gab es kritische Bemerkungen zum Verhalten in den Klassen selbst, so bei der Lüftung bei voller Heizleistung oder dem Lichtanlassen.
Nach dem Projekt zeigten sich die Schüler volle Stolz. Neben dem Unterricht haben sich aktiv etwas für ihre Schule unternommen, und theoretisches Wissen und der Praxis anwenden können.

Rainer Beichler |

Werbung
Top