Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Konzert „Musik verbindet“ vereinte

Mit einem gut besuchten Konzert unter dem Motto „Musik verbindet“ im Reuter-Wagner-Museum wurde die Tradition fortgesetzt, Gäste aus Mogilew und Schülerinnen und Schüler der städtischen Musikschule gemeinsam vorzustellen.

Jährlich kommen zwei Studierende aus der weißrussischen Partnerstadt Mogilew nach Eisenach, um hier im Bachhaus und der Musikschule zu hospitieren. Polina Lawtsowa (Klavier) und Alexej Tutschkov (Klarinette) musizierten in der Reuter-Villa zusammen mit Tomohito Nakaishi aus Japan am Klavier und mit der jungen Band „4 sunny days“, die aus einem Improvisations-Workshop mit dem Musiker Stefan Kling an der Musikschule hervorgegangen ist.

Polina Lawtsowa ist Musikstudentin im 1. Studienjahr an der Akademie Mogilew. Alexej Tutschkov besucht das Musik-College „Rimski Korsakow“ im 2. Jahr. Tomohito Nakaishi ist Student an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar und unterrichtet seit 2008 an der Eisenacher Musikschule junge Pianisten.

Die Band „4 sunny days“ spielt in der Besetzung Elina Rommeley (Gitarre), Julian Dedu (Bassgitarre), Felix Feßke (Schlagzeug) und Robert Vogel (Piano). Neben ihrem Repertoire aus Jazz-Standards komponieren sie eigene Titel.

Im Programm zu hören waren an diesem Abend Werke von J.S. Bach, Sergei Rachmaninov, Franz Liszt, Richard Wagner, Segei Prokovjew, Vladimir Smirnov, George Geshwin, Jürgen Mooser, Kenny Dorham, Elina Rommeley und Felix Feßke.

Eintritt wurde keiner genommen, aber es wurde um Spenden gebeten – der Erlös kam zur Hälfte den Musikern aus Mogilew zugute, die andere Hälfte wird als Spende für die Erdbebenopfer nach Japan überwiesen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top