Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Gymnasium Ruhla

Beschreibung:
Bildquelle: Gymnasium Ruhla

«Krakonose» wachte über Ruhlaer Skifahrer

«Krakonose», besser bei uns als «Rübezahl» bekannt, ist der gute Geist des tschechischen Riesengebirges und Beschützer aller Wanderer, Skifahrer und Bewohner dieser herrlichen Landschaft. Die Sportlehrer des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Ruhla berichten über den ungewöhnlichen Unterricht:

Seit neun Jahren fahren die Sportlehrer des Ruhlaer Gymnasium mit den 7-Klässlern für eine Woche in sein Reich, um das Skifahren zu lernen. Dieses Mal schickte uns Rübezahl jeden Tag 20 – 40 cm Neuschnee, Temperaturen von – 15° bis – 8°C und dazu oft jede Menge Wind. Doch es waren gute Bedingungen um unsere Langlaufski mit dem richtigen Wachs zu präparieren und im Skigarten fleißig die sportlichen Techniken zu erlernen und zu üben.

Trainiert wurde täglich in zwei Gruppen. Während eine Skigruppe morgens mit der Langlauf-Ausbildung begann, lernte die jeweils andere Gruppe das Skifahren alpin.
Nach der Mittagspause wechselten die Ausbildungsinhalte, sodass jeder Schüler täglich beide Ski-Techniken vermittelt bekam und auf diese Weise viel Abwechslung beim motorischen Lernen hatte.

Selbstverständlich durften Spiel- und Wettkampfformen nicht fehlen. Der Ski-Langlauf-Wettkampf wurde im Team gemeistert, sodass auch die leistungsschwächeren Läufer motiviert waren, ihr Bestes zu geben.

In der Ski-Abfahrt war der entscheidende Schritt vorwärts die erste Fahrt mit dem Hauslift. Jeder wollte unbedingt den Berg im Pflugbogen schaffen, um dann endlich mit dem Lift wieder hochfahren zu dürfen. Das war und ist das Schlüsselerlebnis in der Abfahrtsausbildung. Jeder Schüler, der das «Lift fahren» schaffte, wurde von den anderen begeistert gefeiert. Die Emotionen schlugen hoch und hielten oft den ganzen Abend an.

Doch alleine hätten die Lehrer das alles nicht schaffen können. Drei Schülerinnen aus den 8. und 9. Klassen unterstützten uns in einer tollen Art und Weise. Sie kümmerten sich ganz besonders intensiv um die leistungsschwächeren Jungen und Mädchen. Diesen Bemühungen ist es zu verdanken, dass am Ende der Ausbildungswoche alle Kinder die sportlichen Techniken in der Grobform beherrschten und mit tollen Erlebnissen und Erfolgen wieder nach Hause fahren konnten.

Jeder Schüler erhielt am Abschlussabend von seinen Skilehrern einen Skipass, in welchem seine individuellen Leistungen dokumentiert sind.
Die Sieger des Langlauf-Wettkampfes wurden mit Urkunden ausgezeichnet und ihre Leistungen noch einmal besonders gewürdigt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit «Krakonose» im Jahr 2006.

Ausbildung

Foto: ©Gymnasium Ruhla

Im Riesengebirge

Foto: ©Gymnasium Ruhla

Pause

Foto: ©Gymnasium Ruhla

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top