Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Kultusminister übergab Fördermittel an die Musikschule

Thüringens Kultusminister Bernward Müller war am Donnerstag zu Gast in der Eisenacher Musikschule „Johann Sebastian Bach“. Er besichtigte die Schule und übergab außerdem einen Förderbescheid des Landes in Höhe von 13288 Euro. Der größere Teil des Geldes (12088 Euro) ist gedacht für das Projekt „Instrumentenkarussell“, an dem Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren teilnehmen. Außerdem wird ein Improvisations-Workshop mit 1200 Euro gefördert.

Mit dem Instrumentenkarussell soll jungen Schülerinnen und Schülern die Vielfalt von Musikinstrumenten vermittelt werden. Drei Gruppen zu je fünf Schülern von sechs bis sieben Jahren besuchen diesen speziellen Unterricht. Er erstreckt sich über fünf Monate. In den Kursen werden in je zwei Wochenstunden insgesamt zehn Instrumente ausprobiert.
Nach dem fünfmonatigen Unterricht entscheiden sich die Kinder für eines der kennengelernten Instrumente.

Das Alter und damit verbunden die körperliche Größe der Kinder erfordert spezielle, kleine Instrumente und passende Bestuhlung. Die Fördermittel ermöglichen der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ diese Anschaffungen.

Alle beteiligten Lehrkräfte haben für den zweiwöchigen Rhythmus ein musikschuleigenes Konzept erarbeitet. Das Instrumentenkarussell in dieser Form ist aus Sicht der Musikschule eine gute Möglichkeit, Talente im Grundschulalter zu finden. Kinder, die in diesem Alter mit einer instrumentalen Ausbildung beginnen, haben die Chance, sich schulbegleitend über einen langen Zeitraum musikalisch zu entwickeln und ein hohes Ausbildungsniveau zu erlangen.

Musikschule „Johann Sebastian Bach“ (gegründet 1953) erhielt ihren Namen 1991. Derzeit besuchen rund 950 Schülerinnen und Schüler die Schule. Die Musikschule hat die Aufgabe, ihre Schüler an die Musik heranzuführen, Begabungen frühzeitig zu erkennen, sie individuell zu fördern und den Schülern gegebenenfalls eine studienvorbereitende Ausbildung zu erteilen.

Unterrichtet werden dort Grundfächer, Instrumental- und Vokalfächer, Ensemblefächer und Ergänzungsfächer.

Während des Besuches des Ministers gaben Schüler und Lehrer der Einrichtung ein kleines Konzert.
Neben den beiden Projekten gibt es zwei weitere Projekte u.a. ein Kindermusical an der Musikschule der Stadt Eisenach.

Insgesamt erhalten die Musikschulen im Freistaat in diesen Tagen 230.391 Euro für Instrumente und Projekte.
Kultusminister Müller hebt die Bedeutung der Musikschulen im Freistaat hervor: «Thüringen ist ein Land der Musik. Starker Partner bei der Pflege der reichen Musiktradition sind die Musikschulen. Sie sichern den Musikernachwuchs und sorgen für das Fortbestehen einer breiten und leistungsfähigen Laienmusikszene. Zudem wirken sie als Kulturträger in die Gesellschaft hinein und sind fester Bestandteil der kulturellen Jugendarbeit. Mit den Fördermitteln werden die Rahmenbedingungen für die hervorragende Arbeit der Musiklehrerinnen und -lehrer weiter verbessert, innovative Projekte können umgesetzt werden. Auch weiterhin wird die Landesregierung die Musikschulen angemessen unterstützen.»

Rainer Beichler |

Werbung
Top