Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: VBK

Beschreibung:
Bildquelle: VBK

«Kunst im 8/8 Takt»

Der Künstler stellt seine Arbeiten zur Vernissage /Montag, 10.1.2011 um 18 Uhr) in die Galerie des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. (Haus zum Bunten Löwen, Krämerbrücke 4, Erfurt) persönlich vor. Eine musikalische Improvisation ist geplant. Todor Naidenow wird Lieder aus seiner bulgarischen Heimat mit unregelmäßigen Rhythmen singen, die sich in seinen Bildern wieder finden.

Vita Todor Naidenow
1935 in Plewen/Bulgarien geboren
1957 – 1962 Studium am ökonomischen Institut, Sofia
1962 – 1965 Ökonom in Sofia
1965 – 1970 Studium an der Hochschule für Musik, Sofia
1970 – 1972 Sänger in Stara Sagora und Plewen
1972 – 1978 Sänger am Theater Wittenberg und freischaffender Maler
seit 1975 Mitglied im VBK-DDR/VBKTh
1978 – 1988 Sänger am Landestheater Eisenach und freischaffender Maler

Ausstellungen (Auswahl)
1974 Lutherstadt Wittenberg und Bitterfeld; 1975 «Kunst der Zeit», Dresden; 1977 Kulturbund, Berlin; 1979 Schloss Georgium, Dessau; 1982 XI. Kunstausstellung der DDR, Dresden; 1983 Galerie am Hansering, Halle; 1987 Nationalausstellung «Kunst und Sport», Leipzig; 1990 Vertretung Steinway & Sons, Berlin; 2005 Galerie Waidspeicher, Erfurt; 2006 Bulgarische Botschaft, Paris; 2008 Lutherstadt Wittenberg

«Todor Naidenow – ein Maler und Sänger – hat sich einer seltenen und schwierigen künstlerischen Herausforderung gestellt – die Reichhaltigkeit der Rhythmen in der bulgarischen Volksmusik in Bilder umzusetzen. Diese in der Musikgeschichte einmaligen ungleichmäßigen Rhythmen – 8/8 oder 7/8, oder 9/16 usw. – sind aber keine Domäne nur für unsere Folklore. (…) Er verwendet eine dynamische und kontrastreiche polychrome Farbgebung. Diese werden als elementare Farbflächen und lineare Formakzente eingesetzt, so als ob sie ein Klangmaterial wären. Auf diese Weise entsteht fast der Eindruck eines musikalischen Stakkato. Die vibrierenden Farben suggerieren die pulsierende Rhythmik des Volkstanzes.» D. Wassilew

Freiwilligendienst in der Verbandsgalerie
Seit September 2010 und bis Ende August 2011 leistet die junge Dresdnerin Franka Schumann ihren Freiwilligendienst im „Thüringen Jahr Kultur“ in der Verbandsgalerie. Der Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. ist eine der 19 Thüringer Einsatzstellen, in denen der Einsatz im Kulturellen Jahr unter dem Motto „365 Tage ohne Langeweile“ Dank der Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen überhaupt möglich ist.
Franka Schumann betreut zusammen mit den Mitarbeiterinnen und ehrenamtlich tätigen Künstlerinnen und Künstlern die Ausstellungen in der Galerie auf der Krämerbrücke und ermöglicht die regelmäßige Öffnungszeit der Ausstellung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top