Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Repro: Lutherhaus

Beschreibung:
Bildquelle: Repro: Lutherhaus

Kunstausstellung im Lutherhaus

Eine neue Sonderausstellung ist bis 30. April 2008 im Lutherhaus Eisenach zu sehen.
Unter dem Titel «Phantasie des Glaubens – Ostern im Kreuz» erwarten den Besucher Acrylgemälde der Oldenburger Künstlerin Karola Onken.
Innere Motivation für diese Bilderserie war für die Künstlerin und engagierte Pfarrfrau die Überzeugung, dass Kreuz und Jubel zusammengehören. Die Glaubenserfahrung von der Auferstehung Jesu zeigt sich eindrucksvoll in ihren farbenfrohen Bildern, die zum Nachdenken und zum Gespräch anregen.

Karola Onken wurde 1943 in Wesermünde geboren und wuchs in Delmenhorst-Adelheide auf. Sie studierte an der Pädagogischen Hochschule Oldenburg und war bis 1971 als Lehrerin tätig. Seit 1968 ist sie mit dem Pfarrer Christoph Onken verheiratet und ehrenamtlich in der Gemeinde tätig. Sie ist Mitarbeiterin der Missionarischen Dienste und vertritt als Multiplikatorin für das Projekt «Stufen des Lebens» diese Arbeit in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Seit frühester Kindheit hat sie viel Freude am Malen, zumal ihre Wurzeln in der pommerschen Heimat in Malerfamilien – Caspar David Friedrich, Gustav und Franz Pflugradt – zurückreichen. Mit ihren Bildern möchte sie Freude vermitteln und die Betrachter mit hineinnehmen in einen weiten Horizont des Lebens und auch in ihre besondere Sichtweise der Spuren Gottes in der Natur.

Die Eröffnung der Ausstellung fand im Beisein von Karola Onken am Donnerstag statt.

Kornelia Onken in ihrer Ausstellung

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top