Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: TLE

Beschreibung:
Bildquelle: TLE

Landeskapelle spielt Werke von Pärt, Haydn, Ives und Schubert

Zu ihrem 5. Sinfoniekonzert mit Werken von Pärt, Haydn, Ives und Schubert lädt die Landeskapelle Eisenach unter der Leitung ihres GMD Carlos Domínguez-Nieto am Samstag, dem 5. April, um 20 Uhr ins Landestheater ein. Der estnische Komponist Arvo Pärt konfrontiert in seinem das Konzert einleitenden Werk «Wenn Bach Bienen gezüchtet hätte» die Musik des Barockmeisters Bach mit Experimentalklängen. Joseph Haydns hierauf folgendes Konzert für Violoncello in D-Dur gilt als das berühmteste Cellokonzert des späten 18. Jahrhunderts und nimmt innerhalb des Repertoires eine singuläre Stellung ein. Das Werk stellt nicht nur höchste solistische Anforderungen, sondern es lässt sinfonischen Atem erkennen wie kaum ein anderes Konzert Haydns. Als Solist konnte der Solocellist des Spanischen Nationalorchesters Miguel Jiménez Peláez gewonnen werden. Nach der Pause erklingt Charles Ives’ «The Unanswered Question». Das kurze Stück ist ein typisches Beispiel für Ives’ Verfahren der Überlagerung auseinanderströmender musikalischer Schichten. Die 6. Sinfonie Franz Schuberts, das letzte Werk des Abends, versieht der 20-jährige mit allen Erfahrungen der Instrumentation und des geschmeidigen Tonfalls, die er bis dahin gesammelt hat. Jenseits stilistischer Anleihen bei Rossini und Beethoven findet Schubert in ihr bereits seinen eigenen sinfonischen Stil.
Dieses Sinfoniekonzert ist auch ein Abschiedskonzert der Violinistin Veska Kondakova, die nach nun 36 Jahren Mitgliedschaft als 1.Violinistin in der Landeskapelle Eisenach zum Ende April 2014 in den Ruhestand gehen wird. Geboren wurde sie in Bulgarien. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie im Alter von 7 Jahren. Später besuchte sie ein Spezial-musikgymnasium ihrer Heimatstadt Burgas, das sie im Jahre 1968 mit dem Abitur im Fach Violine abschloss. Im Anschluss hieran studierte sie an der Hochschule für Musik Sofia bei Raina Manolova und Prof. Dora Ivanova. Als Mitglied des Studentenorchesters nahm sie während des Studiums an Konzertreisen nach Italien teil. Nach Abschluss ihres Studiums mit Diplom im Jahre 1972 erhielt Veska Kondakova ihr erstes Engagement als Violinistin an der Staatlichen Philharmonie Burgas. Am 5.April 2014 um 20Uhr wird sie nun im 5.Sinfoniekonzert der Landeskapelle unter GMD Carlos Domínguez-Nieto ein letztes Mal auftreten.
Karten (6,60 – 18€): Theaterkasse (03691-256 219), Tourist-Information Eisenach (03691-792 323) www.theater-eisenach.de

Karl-Heinz Brack | | Quelle:

Werbung
Top