Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Lernspaß im Grünen

Zu dieser Spiel- und Wissensolympiade wurden 16 Schulklassen mit 294 Schülern der 4. Klassen aus dem Forstamtsbereich Marksuhl eingeladen.

Mit den Waldjugendspielen leistet die Thüringer Forstverwaltung einen Beitrag zur Umwelterziehung. Die Schüler durchliefen einen eigens gestalteten Parcours, auf dem sie von Forstpaten betreut wurden.

Die von ihnen zu lösenden Aufgaben entstammen beispielsweise den Wissensgebieten Tierkunde, Botanik, Umwelt und Jagd. So mussten die Schüler unter anderem typische Tier- und Pflanzenarten des Waldes erkennen und Fragen zur Waldwirtschaft beantworten. Daneben standen aber auch sportliche Übungen – wie Zapfenzielwurf, das Umsetzen eines Holzstoßes und Wettsägen auf dem Programm.

Unterstützung findet das Thüringer Forstamt Marksuhl dabei von Pensionären, Jägern, der Greifvogelwarte Ruhla und dem Fledermausexperten Alexander Claußen.

Ziel der Waldjugendspiele ist es, das Wissen um den Wald zu mehren und den Schülern ein bleibendes Walderlebnis zu vermitteln.

Die Waldjugendspiele wurden in diesem Jahr bereits zum 19. Mal auf der Sängerwiese durchgeführt.
Veranstaltet wurden sie in einer Gemeinschaftsaktion der Thüringer Landesforstverwaltung mit dem Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Die Klasse 4b der Hörselschule Eisenach belegte mit 156 Punkten den ersten Platz.
Es folgten drei zweitplatzierte Klassen mit jeweils 153 Punkten. Dies waren die 4c der Jacobschule, die Klasse 4 der Grundschule des staatl. regionalem Förderzentrums und die Klasse 4 der Breitenbergschule Ruhla.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top