Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Libor Fiser lud zum Träumen ein

«Hier sehen und hören Sie ein Eisenacher Urgestein aus Tschechien», mit diesen, nicht ganz ernstgemeinten, Worten begrüßte am Samstagabend der Gitarrist Libor Fiser sein Publikum in der Eisenacher Gaststätte «Stilbruch».

Seit 1987 ist der 48-jährige Musiker in Eisenach aktiv. Er studierte zunächst am Konservatorium in Pardubice bei Prag und absolvierte anschließend eine Zeit an der Weimarer Musikhochschule Franz Liszt.
Danach kam er in die Wartburgstadt und ließ sich als Musiklehrer in der Eisenacher Musikschule «Blume» nieder, wo er auch heute noch Gitarrenkurse für alle Anforderungsstufen gibt.
Doch nicht nur in Eisenach ist Fiser aktiv. Seit dem Beginn seiner Karriere reist er durch ganz Deutschland und Europa und gibt mit ganz unterschiedlichen Arrangements Konzerte auf seiner Akustikgitarre.

Auch zwei CDs hat der «Musiker aus Leidenschaft», welcher sich am liebsten vom Englischen Rockmusiker «Sting» inspirieren lässt, bereits herausgebracht. Aus seinem aktuellen Album, das den spanischen Titel «Porque no?” trägt trug er am Samstagabend in dem gut gefüllten Lokal mit Clubatmosphäre einige Stücke vor.

So waren es unter anderem Franz Schuberts Stück «Ständchen», der «Bolero» von Napoleon Coste und eine Variation eines Bossa-Nova von Eric Clapton, die Libor Fiser in seinem rund andertahlbstündigen Konzert zum Besten gab.

Aber auch selbstgeschriebene Werke fehlten an jenem Abend nicht. Und so gab der Gitarrist in seinen kurzen Spielpausen auch den einen oder anderen Einblick in die Seele des Musikers.
«Denn Musik muss man nicht nur spielen, sondern vor allem fühlen», erklärte Fiser und berichtete in diesem Zusammenhang über seine «Schwäche für die Melancholie der lateinamerikanischen Stücke».

Dass er damit den Nerv des Publikums traf, das zeigten vor allem die entspannten Gesichter der rund 40 Konzertgäste, die die Musik tatsächlich zum Träumen nutzten und denen man ihre Begeisterung auch nach dem Konzert noch ansah.

Die nächsten Konzerte der Reihe finden statt:
Am 06.03.2014 – Blueskonzert mit Chris Kramer
Am 05.04.2014 – Blueskonzert mit Biber Herrmann
Am 12.04.2014 – Buchlesung mit Evelyn Kreßig

– jeweils um 20.00 Uhr.

<b>Ein Routinier mit immer neuen Ideen:</B> Seit 1987 ist Libor Fiser schon in Eisenach aktiv.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top