Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Lutherfest beginnt am Freitag

Freitag öffnet die dritte Auflage des mittelalterlichen Historienspektakels «Luther – Das Fest» in Eisenach seine Pforten. Von Freitag, 17. August, bis Sonntag, 19. August, werden mehr als 20000 Besucher auf dem liebevoll ausgestalteten Festgelände an der alten Stadtmauer erwartet. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen des Luthervereins auf vollen Touren. Die Festplätze nehmen schon gestalt an, erste Zäune und Bühnen werden aufgebaut.

Kinder und Familien stehen beim Lutherfest im Mittelpunkt des Geschehens
Gerade für die jüngsten Besucher haben die Ausrichter des Lutherfestes wieder keine Kosten und Mühen gescheut, um sie mit großen Attraktionen zu überraschen. Während die Familien- und Kinderbühne auf dem Roeseplatz mit Auftritten der «Los Dilettantos» oder «InSpeculum», mit Puppenspiel und «Zeter und Mordio» für ausgelassene Unterhaltung sorgt, geht es beim Kinder-Ritterturnier heiß her – hier können die Nachwuchs-Recken ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und sich auf ihr künftiges Leben als Ritter vorbereiten. An ihrem Stand dokumentieren «Der Kistler und sein Weib» die Arbeit der mittelalterlichen Schreiner und laden die kleinen Lutherfest-Besucher zum Mitmachen ein. Neben dem handbetriebenen Kettenkarussell dreht sich auf dem Schiffplatz auch wieder das allein mit Muskelkraft in Bewegung gesetzte Kinderkarussell, das natürlich ebenso von jung gebliebenen Erwachsenen zu einer nostalgischen Rundfahrt genutzt werden kann. Abgerundet wird das umfangreiche Kinderprogramm zudem durch einen Streichelzoo, Pony- und Eselreiten, die Märchenerzählerin, eine Perlenknüpferin, Phantasieschminken und Haarflechten, Kinderhandwerk sowie ein Mäuseroulette.
Die Veranstalter des Lutherfestes haben großen Wert darauf gelegt, dass nur jene Spielleute und Gaukler zum diesjährigen Historienspektakel nach Eisenach eingeladen werden, die auch ein eigenes Kinderprogramm anbieten können und sich an der Ausgestaltung der «Kindleinfreuden» beteiligen.

Ermäßigungen und Preisnachlässe
Um den Besuch des Lutherfestes vor allem auch sozial schwachen Eltern mit ihren Kindern zu ermöglichen und ihnen ein erlebnisreiches Sommerwochenende zu bereiten, bietet der Lutherverein für den Wegezoll stark ermäßigte Familientickets an. Das Familienticket für zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder kostet 15 Euro und ist an allen drei Tagen gültig.
Am Freitag ist zudem Spartag. Neben einem Live-Konzert mit «Spilwut», «Saltarello», «Finisterra» und «Cradem Aventure» in den Abendstunden, das bereits im Eintrittspreis inbegriffen ist, enthält das «Spartag»-Ticket zudem einen Gastronomie-Gutschein über zwei Euro.
Allerdings möchte der Lutherverein darauf hinweisen, dass Ermäßigungen nicht kombiniert werden können.
Weiterhin sind bei Petra Braun vom Diakonieverbund Eisenach 1-Euro-Tickets zu haben. Diese wurden am Monatg an die Behindertenbeauftragte der Stadt übergeben und werden über die Sozialverbände ausgegeben.

500 Teilnehmer am Festumzug
Zum diesjährigen Festumzug des mittelalterlichen Historienspektakels «Luther – Das Fest», der am Sonntag, 19. August, 11.30 Uhr, in der Katharinenstraße startet, erwartet der Lutherverein als Veranstalter mehr als 500 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik. Gezeigt werden 35 Bilder aus dem Leben Martin Luthers sowie 15 Bilder, die das Wirken der Heiligen Elisabeth veranschaulichen. Neben den mittelalterlich gewandeten Laufgruppen, Pferden und Kutschen werden allein 20 Leiterwagen den Historienumzug durch die Eisenacher Innenstadt begleiten. Im Festumzug mit dabei sind zudem sämtliche Darsteller der Freilichttheater-Inszenierung «Tintenfass und Rosenwunder – Martin träumt Elisabeth», unter ihnen die Hauptdarsteller Gregor Nöllen und Jenny König. Als Junker Jörg wird auch Lutherverein-Vorsitzender Udo Winkels im Festumzug zu finden sein. Für gute Unterhaltung sorgen die Gaukler und Spielleute des «Lutherfestes», die auf der gesamten Strecke aufspielen und ihre Kunststücke darbieten werden.
Der große Historien-Umzug, der als krönender Höhepunkt des dritten «Lutherfest»-Tages und gleichzeitig als Werbung für das nächste Jahr gilt, wird um 11.30 Uhr in der Katharinenstraße beginnen und sich dann über die Georgenstraße, die Alexanderstraße, den Karlsplatz und die Karlstraße auf den Markt zubewegen. Nach einer Runde um die Georgenkirche geht es dann über die Georgenstraße zurück zum Festspielgelände auf dem Schiffplatz.

Zehn Lutherstätten beteiligen sich am diesjährigen «Lutherfest»
Insgesamt zehn Lutherstätten aus ganz Deutschland beteiligen sich in diesem Jahr am Eisenacher Historienspektakel «Luther – Das Fest». Besonders erfreut sind die Mitglieder des Luthervereins, dass sich neben regelmäßigen «Lutherfest»-Teilnehmern wie Wittenberg und Worms erstmals auch Repräsentanten aus Erfurt und Schmalkalden an der Ausgestaltung des Festes beteiligen. Zudem werden Teilnehmer aus Magdeburg, Möhra, Gotha, Mühlhausen, Weimar und selbstverständlich aus Eisenach erwartet. Aus der Gastgeberstadt haben die Mitarbeiter des «Lutherhauses» sowie der Wartburg eigene Programmpunkte erarbeitet und werden sich den Besuchern mit einem gemeinsamen Stand präsentieren. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird darüber hinaus eine Laufgruppe aus Tambach-Dietharz am Festumzug teilnehmen. Noch nicht fest steht hingegen die Teilnahme der beiden Lutherstädte Torgau und Zeitz. Repräsentanten der meisten Lutherstätten werden auch im Festumzug mitlaufen, ebenso wie eine Abordnung aus Eisenachs Partnerstadt Marburg.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top