Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: TAM

Beschreibung:
Bildquelle: TAM

Männer-Striptease im Theater am Markt

Kein Job, kein Geld, trübe Aussichten: Sechs Männer treffen einander täglich beim Stammtisch, bejammern sich selbst und ihre fehlenden Perspektiven. Bis eine Männer-Striptease-Gruppe die Stadt kommt, die Damenwelt Kopf steht und einer der Arbeitslosen die verwegene Idee hat, selbst die Hüllen fallen lassen.

Was daraus wird, ist zur Premiere der Erfolgskomödie «Ladies Night» am Samstag, 3. Oktober um 19.30 Uhr im Eisenacher Theater am Markt zu erleben. Die sechs eigenwilligen Jungs, die aus Verzweiflung eine Männer-Striptease-Gruppe gründen und sich gemeinsam auf die Bühne wagen wollen, erhoffen das große Geld. Ihr bloßes Äußeres unterscheidet sich allerdings ein wenig von den gestählten Leibern der Profi-Stripper: Ob die Frauen das sehen wollen? Vor dem ersten Auftritt liegen zwei Wochen mit Tanztraining, Diätplan, Entkleidungsübungen, persönlichen Krisen und einer Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, bis schließlich der große Abend vor der Tür steht, der gemietete Saal sich füllt und die Jungs zur «Ladies Night» die Bühne stürmen sollen.

An deutschen und internationalen Bühnen gilt die Komödie «Ladies Night» als sicherer Kassenschlager – spätestens seit dem Start des britischen Erfolgsfilmes «Ganz oder gar nicht» von 1997. Dessen Geschichte weist erstaunliche Ähnlichkeiten mit zehn Jahre älteren dem Theaterstück auf, ohne dass die beiden Autoren, Stephen Sinclair und Anthony McCarten, am Drehbuch beteiligt waren.
«Das Stück zeigt neben nackter Haut auch die Sorgen und Nöte von Männern, die ihre berufliche Perspektive und damit ihre Selbstachtung verlieren,» macht Regisseur Ulrich Greiff neugierig.
Ulrich Greiff, der seit 37 Jahren als Regisseur an verschiedenen deutschen und europäischen Theatern (u.a. auch am Landestheater Eisenach) arbeitet, inszeniert die Komödie im Theater am Markt mit Jugendlichen des Theaterjugendclubs und erwachsenen Amateuren. Ähnlich den von ihnen verkörperten Protagonisten sehen die jungen Theatermacher der Premiere mit gemischten Gefühlen entgegen – schließlich ist es auch das erste Mal für sie, dass sie vor Publikum die Hüllen fallen lassen müssen. «Und das meint nicht nur, seine Sachen auszuziehen – was wirklich Überwindung kostet ist, auch ein Stück Seele dabei nackt machen zu müssen,» meint Timo Bamberger, der in dieser Inszenierung erstmals auch auf der Bühne, des von ihm mitgegründeten Theaters am Markt zu erleben ist.
Es spielen außerdem Sabine Höhn, Alexander Darall, Tobias Sommerer, Sebastian Danz, Tobias Bernhardt und Frank Hollitzer.

Karten für die Premiere und weitere Infos sind per Mail unter Kontakt@TheaterAmMarkt.de oder telefonisch unter 0176-25795032 erhältlich.
Die nächsten Vorstellungen finden am Sonntag, 4. Oktober und am Samstag, 10. Oktober um jeweils 19.30 Uhr im Theater am Markt statt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top