Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: MDR: Claire Marie Le Guay by Carole Bellaiche

Beschreibung:
Bildquelle: MDR: Claire Marie Le Guay by Carole Bellaiche

MDR MUSIKSOMMER 2016 in Eisenach

08 – KLANGREICH
9. Juli 2016, 19.30 Uhr Eisenach, Wartburg

BLÄSERQUARTETT DES MDR
CLAIRE-MARIE LE GUAY KLAVIER
JEAN FRANCAIX QUARTETT FÜR FLÖTE, OBOE, KLARINETTE UND FAGOTT
WOLFGANG AMADEUS MOZART SONATE B-DUR KV 333
MAURICE RAVEL ≫ONDINE≪ AUS ≫GASPARD DE LA NUIT≪
ANDRE CAPLET QUINTETT
Französische Klang-Delikatessen bietet dieses Programm mit der Pianistin Claire-Marie Le Guay, die, vor 13 Jahren erstmals zu Gast, sich in diesem Jahr mit Musikern des MDR SINFONIE ORCHESTERS zusammengetan hat. André Caplets Quintett für Klavier und Bläserquartett gehört zu den Standardwerken einer Gattung, die so recht erst im späten 19. Jahrhundert und in Frankreich zur Blüte gelangte. Farbenreichtum im Klang, kunstvoller Tonsatz und Traditionsbewusstsein kennzeichnen die Komposition des auch als ≫Debussys Sekretar≪ in die Musikgeschichte eingegangenen Franzosen. Werke von Maurice Ravel, Jean Francaix und Wolfgang Amadeus Mozart flankieren das Quintett mit spielerisch-heiterem Gestus und zeugen von der hohen kammermusikalischen Tradition, die im MDR SINFONIEORCHESTER seit langem gepflegt wird.

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach

MDR: Midori by Timothy Greenfield Sanders

Foto: MDR: Midori by Timothy Greenfield Sanders

19 – MIDORI
23. Juli 2016, 19.30 Uhr Eisenach, Wartburg

MIDORI VIOLINE
JOHANN SEBASTIAN BACH
SONATE NR. 2
PARTITA NR. 1 UND 3
Dieses Konzert ist in doppelter Hinsicht besonders. Zum einen, weil rein solistische Violinabende eher selten zu erleben sind, zum anderen, weil mit Midori eine Ausnahmegeigerin unserer Tage auf der Bühne stehen wird. Dabei ist die japanische Künstlerin nicht nur als absolut einzigartige Vollblutmusikerin und gesellschaftlich engagierte Denkerin bekannt, sie wird gleichermaßen für ihre intensive, atemberaubende musikalische Zwiesprache mit ihrem Publikum bewundert. Midori konnte vor zwei Jahren bereits ihr 30-jahriges Bühnenjubiläum feiern und gastiert seit vielen Jahren mit den berühmtesten Musikern in den größten Konzerthallen dieser Welt. Auf der Wartburg wird sie, immerhin zum dritten Mal zu Gast beim MDR MUSIKSOMMER, an einem ebenfalls bedeutsamen Ort drei der Bachwerke für Violine solo spielen.

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach

MDR: Lise de la Salle

Foto: MDR: Lise de la Salle

26 – LISE DE LA SALLE
30. Juli 2016, 19.30 Uhr Eisenach, Wartburg

LISE DE LA SALLE KLAVIER
JOHANNES BRAHMS THEMA UND VARIATIONEN D-MOLL |
SONATE NR. 1 C-DUR | HÄNDEL-VARIATIONEN
GYÖRGY LIGETI 3 ÉTUDES

Ich will die Zuhörer auf eine ungewöhnliche Reise mitnehmen. Und ich spiele nur das, was mir wirklich wichtig ist.

Ganz nach dieser Maxime gestaltet die junge, hochbegabte Pianistin Lise de la Salle ihre Konzertprogramme: Sie sind überraschend und unkonventionell, das bestätigt Lise de la Salle einmal mehr an diesem Abend. Sie interpretiert Werke von Johannes Brahms und György Ligeti, zweier bedeutender, aber stilistisch äußerst konträrer Komponisten. Lassen Sie sich von der sympathischen Französin überraschen und begleiten Sie Lise de la Salle auf ihrer spannenden Brahms-Ligeti-Reise – ein Abenteuer, das Sie nicht verpassen sollten!

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach

MDR: Alexej Gorlatch

Foto: MDR: Alexej Gorlatch

30 – CHOPIN
6. August 2016, 19.30 Uhr Eisenach, Wartburg

ALEXEJ GORLATCH KLAVIER
FRÉDÉRIC CHOPIN BERCEUSE OP. 57 | MAZURKA OP. 67 UND OP. 68 | POLONAISE-FANTAISIE OP. 61 |
24 PRÉLUDES OP. 28 | BARCAROLLE OP. 60 |
2. SONATE OP. 35
Beim Lesen dieser Künstlerbiographie kann man durchaus für ein paar Momente sprachlos werden: Er ist Jahrgang 1988, Preisträger von neun bedeutenden internationalen Musikwettbewerben und mehrfacher Stipendiat; er spielt in den Konzerthallen von London, Paris, New York, Berlin und Wien, er nahm bereits fünf CDs auf, er tourte durch Japan, Südafrika, die USA sowie Südkorea und er konzertierte mit hochkarätigen Partnern und Orchestern. Was bleibt da noch zu sagen, außer: Diesen Künstler muss man hören und live erleben! 2014 trat Alexej Gorlatch erstmals beim MDR MUSIKSOMMER auf, 2016 kehrt er zum Glück auf die Wartburg zurück und wird sein Publikum dort einmal mehr mit seiner Chopin-Interpretation verblüffen und begeistern.

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach

MDR: Yuliana Avdeeva by Harald Hoffman

Foto: MDR: Yuliana Avdeeva by Harald Hoffman

33 – LISZT & BEETHOVEN
12. August 2016, 19.30 Uhr Eisenach, Wartburg

YULIANNA AVDEEVA KLAVIER
LUDWIG VAN BEETHOVEN SONATE E-MOLL OP. 90 | 32 VARIATIONEN C-MOLL WOO 80 | SONATE ES-DUR OP.
81A ≫LES ADIEUX≪
FRANZ LISZT ≫LA LUGUBRE GONDOLA≪ | ≫UNSTERN!≪ | SONATE H-MOLL

Yulianna Avdeevas Auftritte sind phänomenal. Alles, was sie berührt, klingt wunderbar. Sie verfügt über einen perfekten Geschmack, zauberhaften Klang und technische Überlegenheit,

so die Stimme des ≫Kollegen≪ Adam Harasiewicz. Zudem wird das Spiel der jungen, hochgelobten Pianistin als kraftvoll, enorm ausdrucksstark und klar bezeichnet und dafür von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert. Ihren Rang unter den Weltklassepianisten sicherte sie sich spätestens 2010 mit dem Gewinn des Internationalen Chopin-Wettbewerbs. In den vergangenen Jahren etablierte sie sich weiter als gefragte Künstlerin und tourte mit Musikern wie Julia Fischer um die halbe Welt. Dieses Jahr wird sie erneut auf der Wartburg Station machen und unter anderem Beethovens Sonate Les Adieux und Liszts Trauer-Gondel interpretieren.

In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top