Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © AWE-Stiftung

Beschreibung:
Bildquelle: © AWE-Stiftung

Motorsportabteilung jetzt im 1. Obergeschoss des Automobilmuseums

Seit diesem Wochenende sind im Automobilmuseum die Motorsport- und Rallyefahrzeuge wieder Bestandteil der öffentlichen Ausstellung. Dazu zogen Sportfahrzeuge vom BMW DA 3- aus dem Jahr 1930, über EMW 327 bis zu den klassischen Wartburg-Rallyefahrzeugen der Typen 311, 353 und 1.3, in das erste Obergeschoss um.

Mit einer symbolischen Eröffnung von Lars Leonhardt als Vorsitzenden des Stiftungs-Kuratoriums, gemeinsam mit Museumleiter Matthias Doht wurde das neue Modul Motorsport der Öffentlichkeit übergeben. Damit vergrößerte sich die Ausstellungsfläche im Automobilmuseum erneut um ca. 230 m² und Museumsleiter Matthias Doht freute sich darüber, dass nun erstmalig ca. 2.000 m² Ausstellungsfläche für die Automobilgeschichte zur Verfügung stehen. Neben dem Modul Motorsport und der Fläche für Sonderausstellung, auf welcher zurzeit „25 Jahre Opel Eisenach“ präsentiert wird, gibt es auf der 1. Etage auch noch einen kleinen Bereich der symbolisch die Kinder- und Jugendträume der Mobilität zeigt. Als Kuratoriumsleiter betonte Lars Leonhardt, dass mit der Freigabe dieses Moduls nur ein erster Schritt getan ist. Langfristiges Ziel ist es, die gesamte Ausstellung im Automobilmuseum im einheitlichen neuzeitlichen Design zu gestalten.

Dazu ist die Stiftung Automobile Welt Eisenach aber auch weiter von Spenden, Zuwendungen und Fördermitteln abhängig. Daher wird um Verständnis gebeten, dass die Erreichung dieses Ziels noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Titelbild v.l.n.r.: Matthias Doht und Lars Leonhardt.

Foto: © AWE-Stiftung

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top