Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Mystische Nächte im Museum

In diesem Jahr hat sich die Theatergruppe Gerstungen etwas Besonderes einfallen lassen. «Museumsnächte Mondscheinmystik», so das Thema 2009. Und so wurde das gesamte Heimatmuseum Gerstungen zur Bühne.
Von 20 bis 24 Uhr zogen die Mitglieder der Gruppe um Jana Freiberg-Mikat ihre künstlerischen Register. Und so kam keine Langeweile auf.
Man konnte den Abend durch alle Räume schlendern, den Vorträgen der Künstler lauschen oder einfach die Gastronomie nutzen.
Auf den Bühnen im Schlosshof sah man Hexen, einen Elfentanz, Titania und Germanen.
Elben und Nibelungen waren im Geräteschuppen des Schlosses. Baumwesen (Ent´s) gab es im historischen Eisenbahnraum. Eine Keltin erlebten die Besucher im Raum der Ur- und Frühgeschichte des Werratalmuseum.
Mystische Gedichte waren in der Schmiede des Schlosses zu hören, Wasserelfen und Engel erlebte man im Blauen Salon des Museums.
Man sah Feen, Oberon, Puck und Titania überall im Schlossgelände. Es sang der Gospelchor Coulors of Music aus Obersuhl, es wurde Saxophon und Klavier gespielt.
Erstmals durfte man auch die Gefängniszellen des Schlosses besuchen und dort mal Einsitzen. Zu später Stunde wurden noch Tai-Chi vorgestellt. Gelesen wurden u.a. Wichtelgeschichten, Schillers Märchen und Mythen sowie Einhorngeschichten. In der Küche des Museum stritten Artus & Merlin und es wurde Edagar Allen Poe gelesen.
Ein großes Finale beendet das beachtliche Spektakel der Theatergruppe in Gerstungen.
Viele Besucher entwickelten an Hand des Programmführers ihr persönliches Programm oder verweilten einfach im Schloss, führten Gespräche.
In einem Raum des Museum zeigte die Theatergruppe ihre eigene Ausstellung zur Geschichte. Die Theatergruppe gibt es nunmehr seit 15 Jahren.

Und manchmal drehte der Gerstunger Storch eine Runde über sein Revier auf dem Schlossdach.

Es spielten und halfen u.a.: Julia Meißner, Sophie Schuchardt, Elisa Langer, Ann Christin Meißner, Sven Trümper, Cindy Jarmer, Kathrin Mosebach, Johanna Bause, Christiane Meißner, Noco Gerber, Heike Eimer, Uwe Kessler, Erika Schmidt, Silvia Wolter , Juliane Grasse, Marco Focke, Knut Lempke, Isabelle Mosebach, Denny Schmidt, Miriam Federer, Karla Wenning, Jana Freiberg-Mikat, Gisela Woth, Anja Kohlhaus, Margot Marx, Ines Fleckeisen, Anita Zielonke, Ines Stützel, Stefan Ziehn, Annette Glaser, Heike Katzmann, Heike Laqua, Andrea Szesny, Ronny Skeries, Marian Trostmann, Peter Mohnert, Torsten Glaser, Dieter Stempel, Manuela Woth.

Vorstellung gibt es noch am 3. und 4. Juli beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr.
Ein Euro pro Eintrittskarte kommt dem Heimatmuseum zu Gute.

Rainer Beichler |

Werbung
Top